September 2012 archive

Shrimps Tiramisu

Der Herbst hat sich mit Salzburger Schnürlregen eingestellt, ein Grund mehr um noch ein sommerliches Rezept zu präsentieren.



Tiramisu mit Shrimps
200g Shrimps in Salzlake
250g Mascarpone
2 Scheiben Ananas
2 Esslöffel Mayonnaise
Salz
Pfeffer
Olivenöl
1 Limette
Petersil
4 Toastscheiben ohne Rinde

Ananas würfelig schneiden, mit den Shrimps, Lake vorher abgiessen, und der Mayonnaise fein pürieren, Mascarpone unterrühren, salzen und pfeffern.Kleine Kastenform mit 2 Toastscheiben auslegen, mit Olivenöl und Limettensaft beträufeln, mit Shrimpsmasse bedecken und den Vorgang wiederholen. Mit Klarsichtfolie abdecken und im Kühlschrank ca. 4Stunden  kaltstellen. Petersil fein hacken und über das Tiramisu streuen.

Paprikaterrine

Anfang September, strahlender Sonnenschein, das bedeutet wohl die letzten Paprika auf der Dachterrasse zu ernten. Diese geschmeidige Vorspeise kann auch einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.


Paprikaterrine

1 rote Paprikaschote
1 gelbe Paprikaschote
2 Eier
4 Esslöffel Creme Fraiche
1 Messerspitze edelsüsses Paprikapulver
1 Messerspitze Curcuma
Tabasco
Salz
Pfeffer

Paprikaschote entstielen, vierteln und entkernen, im Backofen auf der obersten Schiene solange grillen bis die Haut Blasen wirft, aus dem Rohr nehmen und mit einem feuchten Tuch abdecken, dadurch lässt sich die Haut leichter abziehen. Schoten getrennt klein würfeln und mit jeweils einem Eigelb und zwei Esslöffel Creme Fraiche mit dem Pürierstab zu einer sämigen Masse verarbeiten.Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Curcuma zur gelben und Tabasco zur roten Masse hinzufügen. Eiweiss mit wenig Salz steif schlagen, und vorsichtig unter die beiden Paprikamassen ziehen. Ofenfeste Form mit Butter bestreichen und die Massen geschichtet einfüllen, im Wasserbad bei 150Grad ca. 60 Minuten garen.

Curcuma oder indischer Gelbwurz ist ein Ingwergewächs, wird gerne zum Färben von Lebensmittel verwendet und findet sich in vielen Currymischungen.

Steirisches Apfel-Tiramisu

In Erinnerung an meine steirische Omi, bei der ich aufgewachsen bin und die mir eine wunderbare Küchenlehrherrin war, habe ich diese herbstliche Süßspeise kreiert. Von ihr stammt auch der Begriff Apfelkoch, was soviel wie Apfelmus bedeutet. Apfelkoch wurde bei uns auch geren mit Erdäpfel-Puffer gegessen.  (mehr …)

Lachstatar mit Gurkenschaum und Polentaecken

Der Spätsommer hat sich zurückgemeldet und somit gibts heute eine kalte Fischköstlichkeit, nämlich


Lachstatar

25dag frischestes Lachsfilet ohne Haut, Sashimiqualität
1 Schalotte
1 Teelöffel französischer Senf
1 Esslöffel Olivenöl
Saft  einer halben Limette
Salz
Pfeffer
gehackter Dill nach Belieben
1 Spritzer dunkle Sojasauce
1 Esslöffel Creme Fraiche

Lachsfilet und Schalotte klein hacken, restliche Zutaten untermischen , im Kühlschrank kalt stellen.

Gurkenschaum
1 halbe geschälte und entkernte Salatgurke
1 halber Becher Sauerrahm
Salz
Pfeffer

Gurke würfeln und mit den restlichen Zutaten mit dem Pürierstab fein und sämig zerkleinern.

Polentaecken
100g Maisgrieß
1 achtel Liter Wasser
1 achtel Liter Milch
20g Butter
1 Eigelb
1 Esslöffel Parmesan
Salz
1 Prise geriebene Muskatnuss

Milch, Wasser und Butter erhitzen, Maisgrieß hinzufügen und unter ständigem Rühren quellen lassen bis eine homogene Masse entsteht. Salzen, Eigelb, Parmesan und Muskatnuss unterrühren, Masse auf ein Backpapier ca. 1cm hoch auftragen und auskühlen lassen. Ecken  ausschneiden und in Olivenöl leicht anbraten.

Zucchiniflan mit Paprikamus

Zucchiniflan mit Paprikamus

Ich stelle fest, trotz langjähriger intensiver Kochroutine, ist es eine ganz neue Erfahrung. Rezept niederschreiben, wenn möglich verständlich für die Allgemeinheit, das Niedergeschriebene kochen und anschließend dekorieren und dann das Ganze ansehnlich fotografieren. Ich bemerke bereits heute, dass ich hier an meine Grenzen stoße, es kann nur besser werden!!Aus dem heutigen Küchenchaos entstand dieses:

Zucchiniflan

1 mittelgrosser Zucchino
1 kleiner weisser Zwiebel
1 Eigelb
1 Eiweiss
1 viertel Becher Schlagobers
1 Teelöffel Speisestärke
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Zucchino und Zwiebel klein würfeln und in Olivenöl bei mittlerer Hitze weich dünsten, abkühlen lassen, mit Eigelb, Schlagobers,Speisestärke, Salz und Pfeffer im Mixer zerkleinern. Kühlschrankkaltes Eiweiss fest schlagen und vorsichtig unter die Zucchinimasse heben. Ofenfeste Förmchen mit Butter ausfetten, etwas Brösel in die Formen streuen und die Masse einfüllen. Bei 180Grad Unterhitze im Wasserbad ca 35Minuten ziehen lassen.

Paprikamus
1 halber roter Paprika
1 halber gelber Paprika
1 Tomate
Salz
1 Prise Staubzucker
Olivenöl

Paprika halbieren, Stiel und Kerne entfernen, im Backrohr  solange grillen bis sich Blasen werfen, mit einem feuchten Tuch abkühlen und die Haut entfernen. Tomate kurz blanchieren, Haut abziehen, halbieren und Kerne entfernen. Beide Gemüse klein würfeln und in reichlich Olivenöl weich dünsten.Salzen, zuckern. Mit dem Mixstab fein pürieren.
Zucchiniflan vorsichtig aus den Förmchen lösen und auf dem Parikamusspiegel dekorieren.

Wochentagsmüsli

Das Wochentagsmüsli hat sich in mein Leben integriert, wie Zähne putzen und duschen. Es lässt sich schnell und unkompliziert vorbereiten und gewährt eine kalorien – und ballaststoffreiche Nahrungsaufnahme. Wichtig ist das Müsli bereits am Vortag anzurichten, damit die Getreideflocken gut durchfeuchtet sind und somit ordentlich *flutschen*. Ich verwende für mein Müsli:

Wochentagsmüsli

eine Hand fertigen Müslimix
einen halben Becher warme Milch mit Schlagobers
einen Esslöffel geschroteten Leinsamen
einen Esslöffel Honig
vier bis fünf Esslöffel Müslijogurt

Alle Zutaten vermengen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Man kann das Müsli, wenn nötig, auch noch mit einem Pürierstab zu sämigen Brei verarbeiten.

1 2