Februar 2013 archive

Kiwikuchen

Das nachfolgende Rezept stammt noch aus Studentenzeiten, als ich keine Küchenwaage besaß und Becher als Masseinheit fungierten. Die Grundeinheit für diesen Kuchen ist ein Becher mit 250 ml Inhalt.

Kiwikuchen
1 Becher Topfen/Quark
1 Becher Zucker
2 Becher Mehl
3/4 Becher neutrales Speiseöl
2 Eier
1 Packerl Vanillezucker
1 halbes Packerl Backpulver
2 Esslöffel Rum
2 Kiwi
1 Packung Zuckerguss
Butter
Brösel


Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, den Topfen zufügen und vermengen, Mehl, Backpulver und Vanillezucker langsam hinzufügen, das Speiseöl und den Rum darunter mischen. Kiwi schälen, eine Frucht klein würfeln und unter den Teig heben, die zweite Kiwi in Scheiben schneiden und für die Deko verwenden.
Kuchenform einfetten und mit Brösel bestreuen, die Teigmasse einfüllen und bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen. Auskühlen lassen, den Zuckerguss anrühren und über den Kuchen rinnen lassen, sofort mit den Kiwischeiben belegen.

Lachs-Zwiebel-Frittata

Diese Frittatavariante eignet sich sowohl als Haupt- oder Vorspeise, beliebt auch für einen ausgiebigen Brunch oder für Buffets.

Lachs-Zwiebel-Frittata
4 Eier
50 g Räucherlachs
1 halbe Jungzwiebel
4 Esslöffel Schlagobers
etwas Petersil
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Eier gut mit dem Schlagobers verrühren. Lachs und Jungzwiebel sehr klein würfeln, Petersil fein hacken und unter die Eier mengen.Salzen, pfeffern. eine ofenfeste Form mit Olivenöl einpinseln und die Eiermischung einfüllen, im Backrohr bei 150 Grad ca. 12 Minuten ziehen lassen.

Zwiebelkuchen

Heute serviere ich einen schnellen, schmackhaften Zwiebelkuchen.

Zwiebelkuchen
130 g Topfen/Quark
1 Eigelb
200 g Mehl
1 halbes Packerl Backpulver
3 Esslöffel Buttermilch
3 Esslöffel Olivenöl
Salz
Semmelbrösel
700 g weiße und braune Zwiebel
Olivenöl
2 Esslöffel Petersil
1 Esslöffel Paprikapulver
200 ml Schlagobers
3 Eier
30 g geriebener Emmentaler
Salz
Pfeffer

Topfen, Eigelb, Mehl, Backpulver, Buttermilch, Öl und eine Prise Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten, auf einer bemehlten Fläche rund ausrollen. Eine Springform mit 26 cm Durchmesser mit Butter einfetten und mit dem Teig auslegen, dabei den Teig an den Wänden hochziehen.Den Teigboden mit einer Gabel mehrmalig einstechen und einen Esslöffel Brösel darauf streuen. Im Kühlschrank kalt stellen.
Zwiebeln schälen, würfelig schneiden und in Olivenöl weich dünsten, Paprikapulver hinzufügen, Schlagobers, Emmentaler und Eier verrühren, gehackten Petersil und die gedünsteten Zwiebel untermengen, salzen und pfeffern und die Masse auf den Teigboden gießen. Bei 180 Grad ca. 50 Minuten im vorgeheizten Roch backen, danach im abgeschaltenen Ofen 10 Minuten nachziehen lassen.

Schoko-Orangen-Kuchen

Heute wurde der zweite Teil der neu erstandenen Kuchenform erprobt. 

Schoko-Orangen-Kuchen
100 g zimmerwarme Butter
125 g Backzucker
1 Packerl Vanillezucker
2 Eier
250 g Topfen
300 g Mehl
1 Packerl Backpulver
4 Esslöffel Kakaopulver
4 Esslöffel Schokoladeraspeln
1 Orange
2 Esslöffel Orangenlikör
Brösel
Schokoladenglasur

Butter klein schneiden und mit Zucker, Vanillezucker und den Eiern schaumig schlagen. Den Topfen untermengen. Mehl und Backpulver in die Masse einrühren, Kakaopulver und Schokoladeraspeln ebenfalls beifügen. Orange schälen und klein würfeln und gemeinsam mit dem Likör unterheben. Kuchenform mit Butter einfetten und Brösel einstreuen, die Masse einfüllen und bei 180 Grad 40 Minuten backen. Auskühlen lassen, die Form entfernen und die Schokoglasur auftragen, eventuell mit Dekostreusel verzieren.

Bananenkuchen

Beim heutigen Wochenendeinkauf konnte ich einfach nicht an einer kleinen Springform vorbeigehen, und mit diesem gute Stück, das eigentlich für Backjunioren gedacht wäre, habe ich einen Bananenkuchen gebacken.Die Backform misst 16cm im Durchmesser. Den restliche Teig habe ich in Miniguglformen gefüllt.

Bananenkuchen
230 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
110 g zimmerwarme Butter
110 g Frischkäse
320 g Back- oder Feinkristallzucker
3 Eier
1 halbes Packerl Vanillezucker
1 Banane
Staubzucker zum bestreuen

Butter klein schneiden und mit dem Frischkäse vermischen, Zucker und Vanillezucker hinzufügen und in der Küchenmaschine gut verkneten, die Eier dazugeben und die Masse gut 5 Minuten mit einem mittleren Knethacken schlagen.Das Mehl mit dem Backpulver mischen und langsam in die Masse einstreuen, gut vermischen. Banane klein schneiden und unter den Teig heben. Die Backform ausfetten und Brösel einstreuen, den Teig nicht ganz bis zum Rand einfüllen und bei 180 Grad  40 Minuten backen. Auskühlen lassen, die Form entfernen und mit Staubzucker bestreuen.

Tomaten-Mozzarella-Auflauf

Heute serviere ich einen kleinen, feinen Auflauf mit Mozzarella und Tomaten, schnell zubereitet und äußerst schmackhaft.

Tomaten-Mozzarella-Auflauf
200 g MagerTopfen/Magerquark
1 Kugel Mozzarella
ca. 10 Cocktailtomaten
2 Eier
Petersil
Salz
Pfeffer
etwas Paprikapulver

Tomaten und Mozzarella in kleine Würfel schneiden, Petersil fein hacken und alle Zutaten vermengen, anschließend in ofenfeste Förmchen füllen und bei 180 Grad im Umluftgrill 20 Minuten überbacken.

Petersilschaumsuppe mit Parmesannockerl

Ein schnelles und einfaches Gericht, besonders geeignet für Käseliebhaber.

Petersilschaumsuppe mit Parmesannockerl
1 Petersilwurzel
1 große Kartoffel
1 Bund Petersil
1 kleine weiße Zwiebel
Olivenöl
3/4 Liter Gemüse- oder Hühnerbrühe
100 ml Schlagobers
100 g Magertopfen/Magerquark
2 Eigelb
60 g Grieß
60 g geriebener Parmesan
1 Messerspitze Muskatnuss 
Salz

Petersilwurzel und Kartoffel schälen und klein würfeln, Zwiebel sehr kleinwürfelig schneiden und zusammen in Olivenöl andünsten. Mit Brühe aufgiessen und weichdünsten, Schlagobers und gehackten Petersil zufügen und mit dem Mixstab fein pürieren.Salzen.

Topfen, Eigelb, Grieß und Parmesan verrühren und mit Salz und Muskatnuss würzen, anschliessend in Salzwasser gut 5 Minuten ziehen lassen, Nockerl in der warmen Suppe servieren.

Rote Bete – Karotten – Smoothie

Mein heutiges Wochenmarkt-Mitbringsel, rote Rüben, weiter nördlich auch als rote Bete bekannt, habe ich zu einem vitaminreichen Smoothie verarbeitet.

Rote Bete-Karotten-Smoothie
1 gekochte rote Rübe
2 mittlere Karotten
100 ml Schlagobers
1 Esslöffel Honig

Karotten schälen und fein reiben, die gekochte Rübe abtropfen lassen, den Saft auffangen und  klein schneiden, gemeinsam im Mixaufsatz fein pürieren. Schlagobers und Honig hinzufügen und nochmals durchmixen.