Mai 2013 archive

Blaubeerküchlein

Ein schnelles Rezept für kleine Kuchen oder Minigugls.




Blaubeerküchlein
150 g Blaubeeren
2 Eier
100 g zimmerwarme Butter
175 g Rohrzucker
1 Packerl Vanillezucker
100 ml Milch
250 g Dinkelvollkornmehl
1 Esslöffel Backpulver



Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Butter in kleinen Flocken einrühren, Milch hinzufügen. Mehl und Backpulver vermischen und langsam einrieseln lassen. Die Blaubeeren vorsichtig unterheben und den Teig in gebutterte Förmchen gießen. Bei 170 Grad ca. 35 Minuten backen, mit Staubzucker bestreuen.

Kartoffelgulasch

Den momentanen winterlichen Temperaturen angepasst, gab es gestern Abend ein deftiges Kartoffelgulasch. 

Kartoffelgulasch
1 kg mehlige Kartoffel
1 braune Zwiebel
20 dag Braunschweiger Wurst
3 Esslöffel Paprikapulver edelsüß
ca. 500 ml Gemüsesuppe
1 Lorbeerblatt
Salz
1 Schuss Essig
Butterschmalz
Sauerrahm 


Zwiebel klein schneiden und im Butterschmalz glasig anlaufen lassen, Paprikapulver einstreuen und verrühren. Kartoffel schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und ebenfalls in den Topf geben. Die Braunschweiger enthäuten, sehr klein würfeln und ebenfalls zufügen, ebenso das Lorbeerblatt. Nun mit Gemüsesuppe aufgießen bis die Kartoffel abgedeckt sind. Mit Salz abschmecken und einen Schuss Essig hinzufügen, solange auf kleiner Flamme schmoren lassen, bis die Kartoffel weich sind, mit je einem Esslöffel Sauerrahm verfeinern.


Topfenknödel à la Omi

Heute habe ich mich wieder einmal an Omis Topfenknödel gewagt, diese Nachspeise ist für mich mit vielen Kindheitserinnerungen verbunden und passt heute auf Grund der Konsistenz gut in meinen Speiseplan. Als kleine Begriffserklärung, beim Topfen handelt es sich um Quark. Ach ja, und Schlagobers bedeutet Sahne.


Topfenknödel
250 g Magertopfen
3 Esslöffel Brösel
6 Esslöffel Weizengrieß
1 Ei
Butter
Brösel

Ei Trennen und das Eiweiß steif schlagen. Topfen, Brösel, Grieß und Eigelb vermengen, Eischnee vorsichtig untermischen und die Masse im Kühlschrank kalt stellen. Anschließend kleine Knödel formen und diese ca. 10 Minuten im köchelnden Wasser ziehen lassen. Brösel in Butter braun werden lassen und die Knödel darin wälzen.




Preiselbeerschaum
250 ml Schlagobers
3 Esslöffel Preiselbeermarmelade

Schlagobers steif schlagen, Marmelade fein pürieren und unter das Obers heben.





Die Knödel mit Staubzucker bestreuen und auf dem Schaum servieren.


Erbsen-Hummus

Erbsenhummus

Hummus muss nicht unbedingt aus Kicherbsen hergestellt werden. Mangels frischer Erbsen verwende ich für dieses Gericht dieses Mal Tiefkühlware. Die Sesampaste kann man notfalls auch fertig kaufen, sie ist jedoch sehr einfach vorzubereiten und hält  längere Zeit im Kühlschrank (mehr …)

Eieraufstrich

Dieses Rezept stammt von meiner seligen Schwiegermama und ist auch als *gehackte Eier* bekannt.




Gehackte Eier oder Eieraufstrich
5 frische Eier von glücklichen Hühnern
1 viertel weiße Zwiebel 

2 Esslöffel Mayonnaise
2 Esslöffel Creme Fraiche
1 Esslöffel französischer Senf
2 Esslöffel Olivenöl
Salz
Pfeffer

Eier hart kochen, auskühlen lassen, schälen, halbieren oder vierteln und mit einer Gabel fein zerdrücken. Zwiebel ganz fein würfeln, glasig dünsten und unter die Eier mengen. Mayonnaise, Creme Fraiche, Olivenöl und Senf hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 



Hummus mit Tahina

Hummus mit Tahina

Nein, heute tische ich keine Gartenerde auf, sondern viel mehr eine Spezialität aus dem Nahen Osten, die man noch dazu sehr schnell zubereiten kann. Ich verwende für die flotte Variante Kichererbsen aus der Dose, natürlich kann man für diese Rezept auch getrocknete Kichererbsen nehmen, die man möglichst über Nacht in viel Wasser aufweicht. Tahina oder Sesampaste gibt es als Fertigprodukt, ich mache sie jedoch selber. (mehr …)

Erdbeerkuchen

Erdbeerkuchen
Endlich gibt es heimische Erdbeeren, wenn auch nicht selbst gepflückt., die süßen Früchte habe ich heute zu einem schnellen Kuchen verarbeitet.

Erdbeerkuchen

4 Eier
50 g Rohzucker
2 Esslöffel heißes Wasser
125 g Weizenvollkornmehl
1 halbes Packerl Backpulver
100 g Erdbeeren
100 ml Schlagobers
100 g Frischkäse
1 Esslöffel Staubzucker
3 Blatt Gelatine
Butter

Eier trennen. Eigelb mit dem heißen Wasser und Zucker sehr schaumig rühren. Mehl und Backpulver vermischen und in die Eimasse einrieseln lassen. Eiklar steif schlagen und unterheben. Kuchenform mit Butter einfetten und den Teig einfüllen. Bei 150 Grad ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen und den Boden eventuell begradigen. Schlagobers sehr steif schlagen und mit dem Frischkäse verrühren. Die Gelatine im warmen Wasser aufquellen lassen, auf Zimmertemperatur herabkühlen und unter das Schlagobers heben, im Kühlschrank kaltstellen. Anschließend den Kuchen mit der Creme bestreichen, mit den geviertelten Erdbeeren dekorieren.

Erdbeerkuchen

Erdbeeren

Hopfenspargel-Kräuterseitling-Frittata

Mit meinem heutigen Beitrag unterstütze ich eine Benefiz-Blogger-Aktion.
Mir liegt dies besonders am Herzen, da ich selber an einer sehr seltenen Krebsart erkrankt war, was auch der Auslöser für diesen Blog war und weil mich das beworbene Produkt Herbamare  seit sehr vielen Jahren begleitet. Und dieses Rezept eignet sich ganz besonders gut für diese wunderbare Aktion.
Ihr könnt übrigens auf er Facebook-Seite von Herbamare diese kleinen, niedlichen Salzstreuer gewinnen und außerdem an einem Fotowettbewerb mit tollen Preisen teilnehmen.
Nachdem  Hopfenspargel  zeitlich sehr begrenzt erhältlich ist, kann man diesen durch Wildspargel ersetzen.



Hopfenspargel-Kräuterseitling-Frittata
100 g Hopfenspargel
100 g Kräuterseitlinge 
2 Eier
100 g Frischkäse
1 Esslöffel Olivenöl
Herbamare Frischkräuter Meersalz



Hopfenspargel und Pilze klein schneiden, in Olivenöl kurz anbraten. Eier verquireln und mit dem Frischkäse vermischen, Spargel-Pilzgemisch unterheben und mit Herbamare Frischkräuter Meersalz abschmecken. Ofenfeste Förmchen mit Olivenöl einstreichen und die Masse einfüllen. Ca. 20 Minuten bei 180 Grad im Rohr backen. 


Himbeer-Schoko-Tartelettes

Ein schnelles schokoladiges Rezept mit Vollkornmehl und Rohrzucker.

Schoko-Tartelettes
200 g dunkle Kuvertüre
60 g Butter
60 ml Schlagobers
3 Eier
120 g Rohrzucker
40 g Vollkornweizenmehl
100 g Himbeeren
Butter
Staubzucker







Kuvertüre, Butter und Schlagobers schmelzen. Eier und Zucker schaumig schlagen, Mehl langsam einrieseln lassen, die geschmolzene Kuvertüre einrühren, die Hälfte der Himbeeren unter den Teig heben. Ofenfeste Förmchen mit Butter einfetten und den Teig knapp unter den Rand der Förmchen füllen. Bei ca. 160 Grad 30 Minuten backen. Tartelettes mit Staubzucker bestreuen und mit den restlichen Himbeeren dekorieren.




Spargel mit Schmorgemüse

Ein wunderbares Spargelgericht, dass sich schnell und unkompliziert herstellen lässt, als Haupt- und Vorspeise geeignet, und kann auch kalt als Salat serviert werden.


Schmorspargel
3-4 Portionen

500 g weißer Stangenspargel
1 roter Paprika
1 grüner Paprika
1 Chicoree
1 Zucchino
 1 halbe Hand voll frische Kräuter
100 g Butter
5 Esslöffel Olivenöl
Saft einer Zitrone
Salz

Einige Kräuterblätter für die Deko zur Seite legen, die restlichen klein hacken und mit der zimmerwarmen Butter vermischen, die Butter nochmals kalt stellen, Spargel schälen und die Enden abschneiden, das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Eine Bratform mit Alufolie oder Pergament auslegen, das Gemüse und den Spargel einschichten, mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln, salzen und die Kräuterbutter in Scheiben darauf legen. Folie schließen und das Gemüse bei 160 Grad im Backrohr schmoren bis es die richtige Konsistenz erreicht hat. Bissfest ca. 40 Minuten, weich gedünstet eine gute Stunde.

Diesen Beitrag findet man auch hier


1 2