Mai 2013 archive

Faschierte Krapferl

Das ist mein Samstag-Klassiker, der von Region zu Region anders benannt wird. Die Krapferl sind anderorts als Buletten, Frikadellen, Polpetti, Albondigas oder auch als faschierte Laibchen bekannt. Besonders geschmeidig ist die Kombination mit einem selbstgemachten Kartoffelpüree. Auch wenn ich persönlich sehr selten Schweinefleisch esse, hier kommt es doch zum Einsatz, weil das Faschierte dadurch saftiger ist.

Faschierte Krapferl
500 g gemischtes Faschiertes
1 Ei
100 ml Naturjogurt
1 halbe kleine Zwiebel
1 halbe Hand frische Kräuter
1 Esslöffel französischer Senf
1 Teelöffel Sardellenpaste
1 Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
Salz
Pfeffer
Semmelbrösel
Butter
Butterschmalz




Zwiebel sehr fein würfeln und in Butter glasig dünsten, mit Jogurt, gehackten Kräutern, Senf, Sardellenpaste und Paprikapulver vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Faschierte untermengen.
Kleine Laibchen formen und diese in Bröseln wälzen. In reichlich Butterschmalz herausbraten und mit Kartoffelpüree servieren.




Erdbeer-Tiramisu

Erdbeer Tiramisu
Der heutige Schranneneinkauf hat unter anderem süße, duftende Erdbeeren beschert, die ich für ein schnelles Tiramisu verwendet habe.Die Buttermilch dient dazu, dass die Biskotten schön weich werden.

Erdbeer-Tiramisu

250 g Erdbeeren
250 ml Schlagobers (Sahne)
8-10 Biskotten
100 ml Buttermilch
Staubzucker
Zitronensaft
Kakaopulver
Minzblätter

Zwei bis drei Erdbeeren mit der Buttermilch pürieren, die Biskotten klein hacken, in Gläser portionieren, die Milch darüber gießen und durchziehen lassen. Die restlichen Erdbeeren klein würfeln, mit Staubzucker süßen und den Saft einer Zitrone beimengen, die Erdbeerwürfel auf die Biskotten füllen, geschlagenen Schlagobers darauf geben und mit Staubzucker und etwas Kakaopulver bestreuen. Mit einem Minzblatt dekorieren.

Erdbeer-Tiramsu

1 2