Juli 2013 archive

Ratatouille

Diese sommerliche Gemüsebeilage die perfekt zu gegrilltem Fisch oder Fleisch passt, oder auch als eigenständige Speise kalt oder warm gegessen wird, stammt aus dem Süden Frankreichs und wird in verschiedenen Variationen angeboten.



Ratatouille
für ca. 4 Personen

1 roter Paprika
1 gelber Paprika
2 fleischige Tomaten
1 roter Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 Zucchino
1 kleine Aubergine
Olivenöl
Meersalz
Rosmarin
Salbei
Basilikum
Estragon
Majoran
Oregano
Thymian



Alle Gemüsesorten putzen und in ca, 1cm große Würfel schneiden. Es ist nicht notwendig die Schalen, außer bei Zwiebel und Knoblauch, zu entfernen. Portionsweise in reichlich Olivenöl anbraten und anschließend nach Belieben weich köcheln lassen. Zum Ende der Garzeit die grob gehackten Kräuter zufügen und mit Meersalz würzen.
Sollte man keine frischen Kräuter zur Hand haben, kann man auch getrocknete Kräuter der Provence verwenden.


Gazpacho

Leichte, erfrischende Sommersuppe aus Gemüse. Gazpacho lässt sich besonders einfach und schnell zubereiten.



Gazpacho

500 g Tomaten
1 Salatgurke
1 roter Parika
250 ml Tomatensaft
2 Scheiben Weißbrot
2 Koblauchzehen
100 ml Olivenöl
Tabasco
Sherryessig
Salz
Pfeffer

Tomaten einritzen, in heißem Wasser überbrühen, häuten, entkernen und würfeln. Paprika halbieren, Stiel und Kerne entfernen und im Rohr überbacken bis die Haut braun ist, aus dem Rohr nehmen, mit einem feuchten Tuch abkühlen und die Haut entfernen und klein schneiden.Die Gurke schälen, entkernen, klein würfeln und mit Tomaten, Paprika, Knoblauch, Brot, Tomatensaft und Olivenöl im Mixer pürieren. Mit Tabasco, Essig, Salz und Pfeffer abschmecken und kalt servieren. 


Lachs Ceviche

Ceviche oder marinierter Fisch  stammt aus Lateinamerika. Der rohe Fisch wird durch eine Zitronenmarinade sozusagen gekocht. Es gibt unzählige Varianten von Ceviche, ich verwende gerne Lachs, wobei die Qualität und die Frische sehr wichtig sind.





Lachsceviche
400 g frisches Lachsfilet
1 kleine weiße Zwiebel
1 rosa Grapefruit
1 kleine Salatgurke
1 halber Becher Sauerrahm
Salz

Pfeffer
Dill
Olivenöl

Grapefruit auspressen. Das Lachsfilet mit einem scharfen Messer klein hacken und ca. eine halbe Stunde im Grapefruitsaft marinieren, das hat zur Folge, dass  das Eiweiß denaturiert wird und somit ein Kochvorgang stattfindet. Fisch aus dem Saft nehmen und mit den fein gehackten Zwiebeln vermengen, etwas salzen und pfeffern. Gurke fein würfeln, salzen , etwas pfeffern und mit dem Sauerrahm und einem Esslöffel Olivenöl mischen. Gehackten Dill zufügen. Man kann beide Komponenten geschichtet auch in einem Glas servieren.




Erdbeerschokoschnitten

Schokoschnitten mit Erbeeren belegt

Erdbeeren wohin man schaut. Trotz des schlechten Wetters gibt es auch in unseren Breitengraden genug davon. Dieser wunderbare Kuchenboden ist so flaumig, dass er ohne große Probleme auch mit Kau- und/oder Schluckproblemen gegessen werden kann. Ein Tupfer Schlagobers macht ihn zusätzlich noch besonders geschmeidig. In der Herstellung sind die Schnitten denkbar einfach.

Erdbeerschokoschnitten

500 g Erdbeeren
200 g zimmerwarme Butter
200 g Backzucker
1 Packerl Vanillezucker
4 Eidotter
4 Eiweiße
1 Prise Salz
200 g Weizenvollkornmehl
1 halbes Packerl Backpulver
6 Esslöffel Kakaopulver
Staubzucker

Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Zimmerwarme Butter in kleine Stücke schneiden und mit  Eidotter, Zucker und Vanillezucker  in der Küchenmaschine schaumig rühren, Mehl, Kakaopulver und Backpulver in die Eimasse einrieseln lassen und vermischen. Das steife Eiweiß unterheben. Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig auftragen. Die Erdbeeren teilen  und mit der Hautseite auf den Teig legen. Bei 180 Grad auf der untersten Schiene ca. 35 Minuten backen. Mit Staubzucker bestreuen.

Schokoschnitte mit Erdbeeren

1 2