Archive of ‘Persönliches’ category

Chia und warum das nichts wird mit uns beiden

Chia

Chia-Samen-Rezepte in unzähligen Varianten überschwemmen seit Monaten meine sämtlichen Social Media Kanäle. Man hat beinahe das Gefühl, dass sich Foodblogger vorwiegend mit dem Superfood in Form des Chia-Samen ernähren. Chia als Pudding oder im Müsli, Chia in der Schnitzelpanade oder in der Gemüsesuppe. Überall wird der Samen der mexikanische Salbeipflanze als Allheilmittel angepriesen. (mehr …)

Sellerie-Buttermilch-Mousse, Hochzeits-Vorspeise

Sellerie Buttermilch Mousse

Mein ältere Tochter hat am Wochenende auf einem wunderschönen Weingut in Niederösterreich geheiratet. Das waren sehr berührende Momente für die gesamte Familie.
Natürlich gab es ein wunderbares, mehr gängiges Menü und für mich wurden barrierefreie Speisen zubereitet. Als Vorspeise wurde unter anderem ein wunderbares Sellerie-Buttermilch-Törtchen gereicht. Und das habe ich nun versucht nach zu kochen. Das Original war noch mit einer dünnen Gelee-Masse überzogen, von der ich vermute, dass sie aus rotem Paprika bestand.
Buttermilch eignet sich ganz ideal für Mousse, darauf werde ich nun öfter zurückgreifen.

Sellerie Buttermilchmousse

Sellerie-Buttermilch-Mousse

4 Portionen

250 ml Buttermilch
150 g Sellerie
1 Zitrone
250 ml Schlagobers (Sahne)
1 Päckchen Agar Agar
Salz
weißer Pfeffer
Kresse

Sellerie schälen, würfeln und mit Wasser bedeckt weich kochen. Wasser abgießen und fein pürieren. Zitrone auspressen und mit Agar Agar kurz aufkochen und 2 Minuten verrühren. Sellerie mit Buttermilch vermengen und den Zitronensaft einrühren.Kalt stellen.
Schlagobers steif schlagen und unter die Buttermilchmasse heben. Salzen und pfeffern. In kleine Formen füllen und mindestens 4 Stunden kühl stellen. Mit Kresse bestreuen.

Foodbloggercamp in Berlin #fbcb14

Ich war dann mal in Berlin.

Es liegen ein paar ziemlich ereignisreiche Tage hinter mir. 
Vor knapp zwei Wochen hat meine vierteljährliche Tumornachsorgekontrolle aus heiterem Himmel einen Rezidivverdacht auf den Plan gebracht. Ich möchte mich mit dem Thema gar nicht lange aufhalten. Innerhalb einer Woche wurde ich durch sämtliche  Nachkontrollen geschickt, und bei allen weiteren Untersuchungen wurde nichts auffälliges, bösartiges gefunden. Am Donnerstag Morgen kam dann noch der erlösende Anruf aus der Klinik, dass auch die Biopsie nichts angezeigt hatte. (mehr …)

Juli 2011, wie alles begann und weshalb Bloggen Sinn macht

Dieser Tage jährt sich meine Krebsdiagnose zum dritten Mal, und es ist immer ein Zeitpunkt, der mich ein wenig nachdenklich stimmt. Was hat das nun mit meinem Blog und den Geschmeidigen Köstlichkeiten zu tun, wird sich wohl die Leserschaft fragen. „Ohne Krebs kein Blog“ wäre die kürzeste Antwort, doch ich möchte gerne ein wenig erzählen wie es zu meinem zweiten Leben und dem Drumherum gekommen ist. (mehr …)

1 2 3