Archive of ‘Rezension’ category

Kräuterfrisches Kulinarium, Sandra Longinotti; eine Rezension

Cover Kräuterfrisches Kulinarium
Seit gut zwei Monaten liegt dieses wunderbare Koch- und Bilderbuch von Sandra Longinotti bereits bei mir und wartet darauf, dass ich endlich darüber berichte. Unzählige Male hatte ich Kräuterfrisches Kulinarium bereits in in der Hand und habe es immer wieder mit Genuss durchgeblättert. Alleine schon wegen der wunderbaren, farbenfrohen Bilder, die von Marino Visigalli stammen. (mehr …)

Ein Sommer wie damals; eine Rezension

Ein Sommer wie damals. Principe

Seit einigen Wochen liegt nun dieses wunderbare Buch, das ich bewusst nicht Kochbuch nennen will, in meinem Büro. Ich habe die Angewohnheit Rezensionsexemplare solange herum liegen zu lassen, bis sie es auf den Blog schaffen, denn sonst würde ich vermutlich darauf vergessen. Meist vergehen keine zwei Wochen, dann siedeln die guten Stücke in die Kochbuch-Bibliothek. Ein Sommer wie damals von Claudio del Principe habe ich unzählige Male durchgeblättert, Kapitel für Kapitle gelesen, die Fotos sehnsüchtig angesehen und trotzdem immer wieder zur Seite gelegt ohne auch nur eine Notiz für die Rezension zu machen. (mehr …)

Korn mit Blattspinat und Kokosmilch; kochen nach 3 Weisheiten

Korn mit Blattspinat
Vor einiger Zeit ist mir ein neues Kochbuch ins Haus geflattert zu einem durchaus interessanten Thema. 3 Weisheiten Vegetarisch, Reinheit, Energie, Gesundheit. Ich bin ja weder Vegetarierin und schon gar nicht vegan, aber auf Grund meiner Einschränkungen esse ich tatsächlich sehr viele vegetarische Gerichte, weil sich Gemüse für Menschen mit Kau- und/oder Schluckstörungen gut verarbeiten lässt. (mehr …)

Salz küsst Karamell; eine Rezension

Salz küsst Karamell Sonja Winkler

Es ist nicht das erste Kochbuch einer Bloggerkollegin, das ich in Händen halte. Schon einige habe ich hier am Blog vorgestellt. Doch Salz küsst Karamell ist für mich ein ganz besonderes Buch, denn die Autorin ist nicht nur eine Kollegin, sondern eine Freundin. Sonja Winkler von Ginger in the Basement war die erste Foodbloggerin, der ich im realen Leben begegnet bin. (mehr …)

Falstaff Four Seasons; eine Rezension

Four Seasons Falstaff

Schon vor einigen Wochen hat ein wunderbares, neues Kochbuch, Four Seasons von Falstaff, bei mir Einzug gehalten. Eigentlich gleicht es mehr einem sehr hochwertigen Bildband mit grandiosen Fotos. Ich habe nun einige Zeit benötigt, um mir ein Gesamtbild zu machen. (mehr …)

Put a lot of Love in it; eine Rezension

Put a lot of Love in it


Bereits im März habe ich die liebe Xandi, bekannt als Alexandra Palla, in Salzburg auf der Culinary Art getroffen. Ihre Freude war riesengroß, denn der Styria Verlag hatte ihr extra den Erstabdruck ihres Kochbuches geschickt und ich hatte die Gelegenheit das gute Stück als eine der Ersten in Händen zu halten. (mehr …)

Sanfte Küche; eine Rezension

Vor drei Jahren war ich auf der Suche nach einem schönen, appetitlichen Kochbuch mit Rezepten für Menschen mit Dysphagie, Kau- und Schluckproblemen. Trotz vieler Stunden die ich mit Recherche verbrachte, wurde ich damals nicht fündig. Das war die Geburtsstunde der Geschmeidigen Köstlichkeiten.  (mehr …)

Balagan!; eine Rezension

Heute darf ich ein ganz besonderes Kochbuch vorstellen, zu dem ich sehr viele persönliche Bezüge habe. Nicht nur weil ich das Neni am Wiener Naschmarkt liebe, sondern weil mein Mann aus Israel stammt und deshalb viele Gerichte aus diesem wunderbaren Buch auch bei uns oft auf den Tisch kommen. Hummus, Tahina und Shakshuka sind Gerichte die ich von meiner seligen Schwiegermama erklärt bekommen habe. Die Rezepte von Haya Molcho würde ich nicht als typisch jüdisch bezeichnen, sondern eher als gelungene Mischung aus vielen Länderküchen aus Nordafrika und dem nahen Osten. (mehr …)

1 2 3