Archive of ‘Sonstiges’ category

Samtige Kartoffelsuppe

Heute gibt es eine schnelle und einfache 

Kartoffelsuppe
1 halbes Kilo Kartoffel
2 Karotten
1 kleines Stück Knollensellerie
1 Liter Gemüsebrühe
1 halber Becher Schlagobers
Petersil
Salz
Pfeffer



Kartoffel, Karotten und Sellerie würfelig schneiden, in der Gemüsebrühe weich kochen, salzen, pfeffern und anschliessend fein pürieren. Schlagobers schlagen und unter die Suppe heben, mit Petersil garnieren.

Faschiertes Putenschnitzerl mit Kürbisgemüse

Faschiertes muss nicht immer vom Rind oder Schwein sein, Pute ist eine leichte Variante.



Putenschnitzerl


40 dag Faschiertes von der Putenbrust
1 Ei
1 viertel Becher Naturjogurt
1 Esslöffel scharfer Senf
2 Esslöffel Pesto
Salz
Pfeffer
gehackter Petersil
Brösel zum wälzen

Alle Zutaten vermengen, Krapferl formen, in den Bröseln wälzen und in Butterschmalz herausbraten.

Kürbisgemüse
1 halbes Kilo Kürbisfleisch
1 Esslöffel Ingwer gerieben
2 Jungzwiebel
1 Knoblauchzehe
1 halber Becher Sauerrahm
Salz
Pfeffer
Butter

Kürbisfleisch grob reiben, Zwiebel fein hacken, beides mit Ingwer und Knoblauch in einer gebutterten Panne dünsten, salzen und pfeffern, Sauerrahm darunter mischen.

Schneller Schokokuchen

Bei diesem herrlichen Herbstwetter treibt es mich wieder hinaus auf einen der Hausberge und somit bleibt nicht viel Zeit für große Kochexzesse. Zumal ja eine Süßspeise auch gut zum Sonntag passt, gibt es heute ein Rezept für einen sehr schnellen und vor allem kalorienträchtigen Kuchen.


Schokokuchen

200g Butter
200g Bitterschokolade
200g geriebene Mandeln
200g Zucker
4 Eier
1 Packerl Vanillezucker
1 halbes Packerl Backpulver
Staubzucker zum bestreuen



Butter mit Schokolade schmelzen, Eier mit Zucker schaumig schlagen. Alle Zutaten vorsichtig vermengen und in eine eingefettete, mit Brösel bestreuten Kastenform füllen. Bei 160Grad ca. 45Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

Kürbissuppe mit Ziegenfrischkäseknöderl

Bei meinem gestrigen Marktausflug hat sich unter anderem auch ein Hokkaido-Kürbis in meinen Einkaufskorb verirrt, und am Stand mit Flachgauer Ziegenkäsespezialitäten konnte ich auch nicht einfach vorbeigehen.


Kürbissuppe

1 kleiner Speisekürbis
1 halbe weiße Zwiebel
etwas Butter
1 Liter klare Gemüse- oder Hühnersuppe
Salz
Pfeffer
1 viertel Liter Schlagobers
Kürbiskernöl

Kürbis je nach Sorte schälen,entkernen und würfeln, viele Händler bieten bereits gewürfeltes Kürbisfleisch an, Zwiebel klein schneiden und in Butter glasig dünsten, Kürbis hinzufügen, mit Suppe bedecken und weich dünsten und mit dem Mixstab pürieren. Salzen, pfeffern, Schlagobers unterrühren.

Ziegenfrischkäseknöderl
100g Ricotta
100g Ziegenfrischkäse
2 Eidotter
50g zimmerwarme Butter
50g Brösel
2 Esslöffel fein gehackte Kürbiskerne
Salz
1 Esslöffel geriebener Grana

Zimmerwarme Butter mit Eidotter schaumig schlagen, alle anderen Zutaten hinzufügen und zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Achtung sie darf nicht zu weich sein! Kleine Knöderl formen und in Salzwasser ca. 10Minuten ziehen lassen.
Suppe mit Knöderl und etwas Kernöl servieren.

Forellennockerl mit Mangold

Heute war ich bereits frühmorgens auf der Schranne, dem Salzburger Wochenmarkt, auf dem vorwiegend regionale Händler ihre Waren feilbieten. Fündig wurde ich unter anderem beim Fischhändler meines Vertrauens und deshalb gibt es als Tagesrezept.


Forellennockerl mit Mangold

1 viertel Kilo frischestes Forellenfilet
200ml Schlagobers
2 Esslöffel Wermut
Salz
weißer Pfeffer
2 Handvoll Mangold
1 Schöpfer Gemüsebrühe
1 Knoblauchhzehe
Butter zum schwenken


Fischfilet würfeln und mit dem kalten Schlagobers im Standmixer portionsweise pürieren, mit Salz, Pfeffer und Wermut abschmecken und kaltstellen. Mit gekühlten Esslöffeln Nockerl formen und in köchelnden Salzwasser ca. 10Minuten ziehen lassen.
Mangold waschen, abtropfen, Stiele abschneiden und in Salzwasser kurz blanchieren. Herausheben und in eine gebutterte Pfanne geben, salzen, pfeffern und fein geschnittenen Knoblauch beigeben.
Nockerl auf einem Mangoldbett anrichten.

Shrimps Tiramisu

Der Herbst hat sich mit Salzburger Schnürlregen eingestellt, ein Grund mehr um noch ein sommerliches Rezept zu präsentieren.



Tiramisu mit Shrimps
200g Shrimps in Salzlake
250g Mascarpone
2 Scheiben Ananas
2 Esslöffel Mayonnaise
Salz
Pfeffer
Olivenöl
1 Limette
Petersil
4 Toastscheiben ohne Rinde

Ananas würfelig schneiden, mit den Shrimps, Lake vorher abgiessen, und der Mayonnaise fein pürieren, Mascarpone unterrühren, salzen und pfeffern.Kleine Kastenform mit 2 Toastscheiben auslegen, mit Olivenöl und Limettensaft beträufeln, mit Shrimpsmasse bedecken und den Vorgang wiederholen. Mit Klarsichtfolie abdecken und im Kühlschrank ca. 4Stunden  kaltstellen. Petersil fein hacken und über das Tiramisu streuen.

Paprikaterrine

Anfang September, strahlender Sonnenschein, das bedeutet wohl die letzten Paprika auf der Dachterrasse zu ernten. Diese geschmeidige Vorspeise kann auch einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.


Paprikaterrine

1 rote Paprikaschote
1 gelbe Paprikaschote
2 Eier
4 Esslöffel Creme Fraiche
1 Messerspitze edelsüsses Paprikapulver
1 Messerspitze Curcuma
Tabasco
Salz
Pfeffer

Paprikaschote entstielen, vierteln und entkernen, im Backofen auf der obersten Schiene solange grillen bis die Haut Blasen wirft, aus dem Rohr nehmen und mit einem feuchten Tuch abdecken, dadurch lässt sich die Haut leichter abziehen. Schoten getrennt klein würfeln und mit jeweils einem Eigelb und zwei Esslöffel Creme Fraiche mit dem Pürierstab zu einer sämigen Masse verarbeiten.Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Curcuma zur gelben und Tabasco zur roten Masse hinzufügen. Eiweiss mit wenig Salz steif schlagen, und vorsichtig unter die beiden Paprikamassen ziehen. Ofenfeste Form mit Butter bestreichen und die Massen geschichtet einfüllen, im Wasserbad bei 150Grad ca. 60 Minuten garen.

Curcuma oder indischer Gelbwurz ist ein Ingwergewächs, wird gerne zum Färben von Lebensmittel verwendet und findet sich in vielen Currymischungen.

Lachstatar mit Gurkenschaum und Polentaecken

Der Spätsommer hat sich zurückgemeldet und somit gibts heute eine kalte Fischköstlichkeit, nämlich


Lachstatar

25dag frischestes Lachsfilet ohne Haut, Sashimiqualität
1 Schalotte
1 Teelöffel französischer Senf
1 Esslöffel Olivenöl
Saft  einer halben Limette
Salz
Pfeffer
gehackter Dill nach Belieben
1 Spritzer dunkle Sojasauce
1 Esslöffel Creme Fraiche

Lachsfilet und Schalotte klein hacken, restliche Zutaten untermischen , im Kühlschrank kalt stellen.

Gurkenschaum
1 halbe geschälte und entkernte Salatgurke
1 halber Becher Sauerrahm
Salz
Pfeffer

Gurke würfeln und mit den restlichen Zutaten mit dem Pürierstab fein und sämig zerkleinern.

Polentaecken
100g Maisgrieß
1 achtel Liter Wasser
1 achtel Liter Milch
20g Butter
1 Eigelb
1 Esslöffel Parmesan
Salz
1 Prise geriebene Muskatnuss

Milch, Wasser und Butter erhitzen, Maisgrieß hinzufügen und unter ständigem Rühren quellen lassen bis eine homogene Masse entsteht. Salzen, Eigelb, Parmesan und Muskatnuss unterrühren, Masse auf ein Backpapier ca. 1cm hoch auftragen und auskühlen lassen. Ecken  ausschneiden und in Olivenöl leicht anbraten.

1 16 17 18