Das Clearing House in Salzburg und wie auch du helfen kannst

sos-kinderdorf-spendenaktion

Wer mich persönlich kennt oder auch schon länger meine Online-Aktivitäten verfolgt, der weiß, dass ich schon seit langen Monaten in der Flüchtlingshilfe tätig bin. Ich habe Gewand aussortiert, Sprachtrainings im Asylwerber-Camp geleitet und aktuell begleite ich immer noch eine kleine Gruppe von anerkannten Flüchtlingen, die hier sehr gut Fuß gefasst haben.

SOS Kinderdorf betreibt das Clearing House

SOS-Kinderdorf ist mir ein Begriff schon seit meiner Kindheit. Mich hat das als Heranwachsende sehr betroffen gemacht, dass es Kinder gibt, die nicht bei ihren eigenen Eltern aufwachsen und nicht einmal Oma und Opa haben, die ihnen ein Heim geben könnten. Österreichische Waisen werden zum Glück immer weniger. Soziale Härtefälle kommen meist in Pflegefamilien unter und man versucht diese Kinder mit Unterstützung wieder in die Ursprungsfamilie zurück zu begleiten.

Unbegleitete Minderjährige

Nun gibt es aber seit geraumer Zeit leider eine neue Aufgabe für SOS Kinderdorf zu bewältigen. Das ist die Unterbringung und Unterstützung von unbegleiteten Minderjährigen, die meist auf abenteuerlichen, gefährlichen Wegen nach Österreich gelangt sind. Die Zeiten werden rauer und härter. Selbst allein geflüchtete Kinder werden bei uns nicht mehr selbstverständlich mit offen Armen aufgenommen.

clearinghouse-klassenzimmer

clearing-house-sos-kinderdorf

Clearing House in Salzburg

Im Salzburger Stadtteil Aigen steht das Clearing House, in dem SOS Kinderdorf solche Kinder betreut. Alle dort Untergebrachten sind im im Teenageralter bis maximal zur Großjährigkeit. Die Hauptaufgaben sind, dass die Jugendlichen die Sprache erlernen, in die Schule gehen, ihre Trauma verarbeiten und einen Weg in unserer Gesellschaft finden. Dazu gehören sozial und auch kulturelle Integration. Man ist auch behilflich so gut wie möglich einen Ausbildungsplatz zu finden. Es gibt inzwischen auch schon ehemalige BewohnerInnen die erfolgreiche ihre Lehre abgeschlossen haben und im Berufsleben stehen, auch wenn der Weg dorthin ein sehr steiniger ist.

Bloggerinnen unterstützen SOS

Vor einiger Zeit konnte ich mir gemeinsam mit meinen beiden Salzburger Bloggerfreundinnen Caro von Ach du Güte Gute und Sonja, Ginger in the Basement, ein Bild vor Ort machen. Wir durften uns die Räumlichkeiten ansehen und konnten Einblick in den Tagesablauf der Jugendlichen bekommen.
Wer nun glaubt, dass eine derartige Einrichtung ausschließlich aus Steuergeldern finanziert wird, der irrt gewaltig. Das Clearing House ist auch auf Spenden angewiesen. Ohne derartige Unterstützung kann das Haus nicht funktionieren, dabei werden die Kosten so niedrig gehalten, wie nur möglich.
Es gibt übrigens auch die Möglichkeit Jugendliche aus dem Haus als Paten zu übernehmen. Von stundenweisen Treffen bis zur Unterbringen im der eigenen Wohnung oder Haus ist alles möglich.

clearing-house-speisesaal

clearing-house-salzburg-aigen

Projekt

Wir drei, Caro, Sonja und ich haben uns Gedanken gemacht, wie wir dieses Projekt unterstützen können und richten deshalb auf unseren Blogs eine Spendenmöglichkeit ein. Mit wenigen Schritten kann man mit einem kleinen oder gerne auch großen Betrag unser Projekt unterstütze, bei dem wir zumindest 500€ einsammeln wollen.

Es wäre schön, wenn auch DU dabei bist.

Salzburger Bloggerinnen unterstützen das Clearing House. (Link bitte anklicken!)

sonja-winkler-carolina-hubelnig-claudia-braunstein-sos-campaign

sos-spendenbox

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: