Ei im Glas mit Forellenkaviar

Ei im Glas Forellenkaviar

So sieht ein Sonntagvormittag nach meinem Geschmack aus.
Nach einer langen, anstrengenden Woche bin ich wieder zuhause, das Wetter erinnert daran, dass es bereits Mitte November ist.
Sonntagsbrunch mit der Familie. Während die anderen Schinken, Käse, Marmeladen und selbstgemachte Brötchen auf ihre Teller räumen, sitze ich glücklich mit meinem Wagenfeld Eierkoch am Tisch. Darin befinden sich zwei Eier mit Forellenkaviar, also sozusagen Eier mit Eiern. Wer keinen eleganten Eierkocher besitzt kann für die Eier im Glas auch kleine ofenfeste Gläser mit Deckel verwenden. Ich liebe diese Zubereitungsart, weil man je nach Lust und Laune Kombinationen erfinden kann. Dazu passen kleine Toaststückchen ohne Rinde mit Butter.

 

Ei im Glas mit Forellenkaviar

1 Portion

2 Bioeier
1 Teelöffel Olivenöl
Salz
Pfeffer
1 Blättchen Basilikum
1 Esslöffel Forellenkaviar

In einem kleinen Topf Wasser zum Kochen bringen.
Glasbehälter mit Olivenöl einstreichen und die beiden Eier aufschlagen und hineingleiten lassen. Deckel aufsetzen.
Das Glas in das kochende Wasser stellen, Temperatur etwas herunterfahren und die Eier cirka 10 Minuten ziehen lassen.
Basilikum fein hacken und darüberstreuen, Salzen, pfeffern und den Forellenkaviar einfüllen.

 

6 Comments on Ei im Glas mit Forellenkaviar

  1. Julia
    November 17, 2014 at 12:48 pm (3 Jahren ago)

    Den "Eierkocher" habe ich auch und schon 1-2 x verbloggt. Ich finde das eine tolle Sache und müsste ihn viel öfter nutzen. Danke für's Erinnern 🙂

    Antworten
  2. Julia
    November 17, 2014 at 12:48 pm (3 Jahren ago)

    PS: Deine Salz- und Pfefferstreuer sind ja superschön!

    Antworten
  3. Claudia Sassomarrone
    November 17, 2014 at 1:06 pm (3 Jahren ago)

    Hallo Julia, die stehen leider fast nur mehr im Kasten, die Streuer, weil sie so schwer zum putzen sind. Und ich liebe den Eierkoch, verwende ihn auch irgendwie auch zu selten. Sonntags halt. LG Claudia

    Antworten
  4. @yvonnekocht
    November 18, 2014 at 8:05 pm (3 Jahren ago)

    Ich habe von Tupperware so einen Omelettmaker/Omelettwonder – absolut nicht fototauglich, aber mit dem Teil habe ich endlich gelernt, wie man eine Mikrowelle bedient. Und gut schmecken tun meine Kreationen auch! Omelett mit Spinat! Omelett mit getrockneten Tomaten! Omelett mit Surimi! … Aber mit der Konsistenz kämpfe ich des Öfteren….Liegt es an mir und meinen Mikrowellen-Skills?

    Antworten
    • Claudia Braunstein
      November 30, 2016 at 9:37 pm (10 Monaten ago)

      Geht auch mit Stör-Kaviar, Luxusvariante 😉 LG Claudia

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: