Kartoffel-Speck-Dukaten


Und gestern gab es wieder die Diskussion wie man die gelbe Knolle bezeichnen sollte, allein in Österreich gibt es regionsabhängig unzählige Namen wie, Erdapfel, Grundbirn und Eachtling.

Kartoffel Speck Dukaten

4 Portionen

1 kg mehlige Kartoffel
1 kleine weiße Zwiebel
125 g Schinkenspeck
2 Eier
Mehl zum Wenden
Salz
Muskatnuss
Butterschmalz

Die Kartoffel mit der Schale stichfest kochen, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Masse gut auskühlen lassen.
Schinkenspeck und Zwiebel sehr klein würfeln und in einer beschichteten Pfanne glasig anlaufen lassen, unter die Kartoffelmasse rühren und die Eier ebenfalls hinzufügen und gut vermengen. Sollt der Teig sehr weich sein kann man etwas Mehl zufügen.
Salzen und mit geriebener Muskatnuss abschmecken.
Aus dem lockeren Teig mit bemehlten Händen kleine Kugeln formen und flachdrücken, so dass Dukaten entstehen. In Mehl wenden und in Butterschmalz vorsichtig braten.
Zu den Dukaten kann man griechisches Jogurt oder einen Sauerrahmdip servieren.

 

3 Comments on Kartoffel-Speck-Dukaten

  1. Achim Wenk
    Oktober 23, 2013 at 9:55 am (3 Jahren ago)

    klingt sehr lecker, habe ich auch schon gemacht. Salat dazu und man hat ein köstliches Mittagessen.

    Antworten
  2. Claudia Sassomarrone
    Oktober 23, 2013 at 1:12 pm (3 Jahren ago)

    Achim, die Kartoffel aus dem eigenen Garten eignen sich dazu perfekt 😉 LG Claudia

    Antworten
  3. Achim Wenk
    Oktober 23, 2013 at 3:25 pm (3 Jahren ago)

    Hallo Claudia, ja das denke ich auch. Habe heute Mittag welche einfach nur gedämpft um den Geschmack zu testen. Wunderbar diese Kartoffeln.

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: