Adventkuchen, wie aus misslungenen Mokka-Busserl doch noch etwas wurde

Adventkuchen

Mein heutiges Rezept fällt unter Küchenhoppalas die man sich nicht erklären kann.
Eigentlich hatte ich vor ganz schnell ein Backblech mit Mokka-Busserl zu zubereiten. Ich bin ja keine große Bäckerin, eigentlich liegt mir die Herstellung von Backwaren nicht sonderlich und trotzdem versuche ich mich in der Adventzeit an so manchen Kekserlvarianten.
Baiser möchte man meinen , da kann man nichts falsch machen.
Trotz gutem Zureden ließ sich das Eiweiß nicht steif genug schlagen, um es auf Oblaten aufzutragen. Da hatte ich nun das Eiweiß von 5 Eiern mit Staubzucker vermischt und 5 Eidotter. Ich habe dann mein Vorhaben kurzer Hand aufgegeben und beschlossen einen Kuchen zu backen. Die restlichen Zutaten wie Mehl oder Backpulver waren ja im Haus. Letztlich kam auch noch der Pflaumenwein, den der Chinese des Vertrauens ab und zu zur Bestellung mitgibt, zur Verwendung.

Adventkuchen

Kastenform 30 cm

5 Eier
200 g Staubzucker
300 g Universalmehl
1 Päckchen Backpulver
150 ml Sonnenblumenöl
1 Päckchen  Vanillezucker
6 Esslöffel Kakaopulver
5 Esslöffel Pflaumenwein
Butter für die Kastenform
Brösel zum Einstreuen
1 Becher Schokoladenglasur
Dekorsternchen

Eier trennen und  das Eiweiß mit dem Staubzucker zu einer dickflüssigen Masse schlagen.
Eidotter dazu geben. Mehl sieben, mit Kakao, Backpulver und Vanillezucker vermischen und einstreuen. Gut vermengen. Sonnenblumenöl untermischen, Pflaumenwein einrühren.
Kastenform mit Butter einfetten und Brösel einstreuen. Bei 175 Grad Umluft 40 Minuten backen. Wenn  bei der Stäbchenprobe kein Teig hängen bleibt, ist der Kuchen fertig gebacken.
Auskühlen lassen. Schokoladeglasur erwärmen und großzügig über den Kuchen gießen. Mit Dekorsternchen bestreuen.

8 Comments on Adventkuchen, wie aus misslungenen Mokka-Busserl doch noch etwas wurde

  1. Meine Küchenschlacht
    Dezember 3, 2014 at 4:03 pm (2 Jahren ago)

    Meine Liebe .. der Kuchen schaut aus, als ob ganz genau dieser aus Deinem Backversuch werden sollte!
    Lecker, saftig und absolut hübsch.

    Ein schöner Unfall …

    Liebe Grüße Stephie

    Antworten
  2. Claudia Sassomarrone
    Dezember 3, 2014 at 4:14 pm (2 Jahren ago)

    Liebe Stephie, danke für das wunderbare Kompliment. Ich war ja fast schon dabei die Eiweiß-Zuckermasse zu entsorgen aus lauter Ratlosigkeit. Aber, dass ich als Antibäckerin doch noch so etwas auf die Reihe bekommen habe, freut mich doch sehr. Schönen Advent, Claudia

    Antworten
  3. Toettchen
    Dezember 3, 2014 at 4:28 pm (2 Jahren ago)

    Aus dem Unverhofften erwachsen oft die schönsten Ergebnisse.
    Liebe Grüße Toettchen

    Antworten
  4. Claudia Sassomarrone
    Dezember 3, 2014 at 4:49 pm (2 Jahren ago)

    Hallo Toettchen, ein wahres Wort gelassen ausgesprochen. Liebe Grüße aus der Mozartkugelstadt, Claudia

    Antworten
  5. Sus
    Dezember 5, 2014 at 6:09 pm (2 Jahren ago)

    Ist wunderschön geworden, Dein Kuchen! Und die Sternchen kenne ich… 🙂

    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit, Sus

    Antworten
  6. Claudia Sassomarrone
    Dezember 9, 2014 at 11:53 am (2 Jahren ago)

    Hallo Sus, ja das sind die bekannten Frankfurter Zwergensterne, oder so 😉 Auch Dir eine schöne Adventzeit, liebe Grüße aus Salzburg, Claudia

    Antworten
  7. Hanna
    November 17, 2016 at 3:19 pm (5 Monaten ago)

    Ooooh jetzt hab ich auf deiner Landingpage die schönen Sternderln gesehen und gehofft, dass ich das dazugehörige Rezept ganz schnell in deiner Liste finde und ich hatte beim ersten Tipp sofort einen Treffer 🙂

    Das schaut mich nach einem vorzüglichen Rezept an. Vor allem mit dem Pflaumenwein. Wenn ich nicht gestern grad einen Haselnusskuchen zur Resteverwertung der piemonteser Haselnüsse vom Vorjahr gebacken hätte, würd ich mich glatt gleich wieder in die Küche stellen. Allerdings müsst ich erst irgendwo nen Chinesen finden.

    Rezept wird jedenfalls mal abgelegt. 🙂

    LG Hanna

    Antworten
    • Claudia Braunstein
      November 17, 2016 at 8:55 pm (5 Monaten ago)

      Hallo Hanna, ja der ist sogar geschmeidig 😉 Liebe Grüße Claudia

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: