Aprikosentarte

Dieses Teigrezept eignet sich für viele Tartevarianten, ich habe diesmal Marillen, auch Aprikosen genannt, verwendet.



Marillentarte
Tarteform 24 cm

160 g Weizenmehl
80 g zimmerwarme Butter
50 g Backzucker
1 Ei
getrocknete Hülsenfrüchte für den Blindteig

250 ml Sauerrahm
3 Eier
1 Packerl Vanillezucker
3 Esslöffel Zucker
2 Esslöffel Mehl
Staubzucker
500 g Marillen/Aprikosen

Mehl, Butter, Zucker und Ei rasch zu einem Teig verkneten, in Folie einschlagen und ca. eine Stunde kühl stellen. Eine runde Tarteform mit Mehl einstauben , den Teig rund ausrollen, die Form damit auslegen und den Teig an den Rändern hochziehen. Ein Blatt Backpapier darauflegen und mit getrockneten Hülsenfrüchten auffüllen. 15 Minuten bei 180 Grad backen, aus dem Rohr nehmen und das Backpapier und die Hülsenfrüchte entfernen. Sauerahm, Eier, Vanillezucker, Zucker und Mehl gut verrühren und auf dem Teig verteilen, die Marillen vierteln, entkernen und auf die Sauerrahmceme setzen , weitere 35 Minuten bei 170 Grad backen, auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.


0 comment on Aprikosentarte

  1. kochshooting.blogspot.com
    Juli 26, 2013 at 7:16 pm (4 Jahren ago)

    So eine Marillentarte ist etwas ganz wunderbares – schaut herrlich aus. Tolles Rezept!

    Schönes Wochenende!

    Kathrin

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: