Ernährung bei Schluckstörungen; eine Rezension

Einer der Hauptgründe, weshalb ich vor mehr als fünf Jahren die Geschmeidigen Köstlichkeiten ins Leben rief, war der Umstand, dass es keine Kochbücher für Menschen mit Kau- und Schluckstörungen gab. Zumindest ist mir damals keines ins Auge gesprungen, das auch ansprechend gewesen wäre. Zum Glück hat sich auf diesem Gebiet in den letzten Jahren einiges geändert.

Ernährung bei Schluckstörungen

Vor einiger Zeit erhielt von einer jungen Logopädin aus dem benachbarten Oberösterreich einen elektronischen Brief mit der freundlichen Anfrage, ob ich ein Buch über Ernährung bei Schluckstörungen rezensieren möchte. Natürlich wollte ich das. So ist vor wenigen Tagen das handliche Buch bei mir eingezogen. Ich war reichlich gespannt, was mich erwarten würde.
Ich hab nun aufmerksam und mit meinem geschulten Blick den Inhalt mehrmals inspiziert. Hübsches, ansprechendes Layout, das den sehr komplexen Inhalt gut vermittelt. Das Buch ist sehr gut gegliedert und vermittelt sehr viel Fachwissen. Aus meiner Sicht ist es besonders für Logopäden, pflegendes Personal und Spezialisten für Ernährung geeignet.

Ausgiebiges Fachwissen

Das Thema Dsyphagie wird ausgiebig behandelt und man bekommt viel Hintergrundwissen zu Schluckstörungen, ihre Entstehung und dem Umgang mit dieser Einschränkung.
Es gibt ja mehrere Stufen von Schluckstörungen, diese Unterteilung wird umfangreich beschrieben und die 120 Rezepte sind nach diesen Stufen eingeteilt.
Als Rezeptspezialistin haben mich diese Kapitel besonders interessiert. Hier finde auch ich einige Anregungen. Besonders nett, dass tatsächlich auch ein Rezept von meinem Blog dort Einzug gefunden hat. Die Rezepte sind sehr klar beschrieben und übersichtlich gegliedert. Auch hier finde ich das Layout sehr ansprechend. Es gibt leider zu wenig begleitende Bilder zu den Gerichten.

Nachschlagwerk mit vielen Informationen

Das Buch ist ein sehr gutes Nachschlagwerk mit sehr vielen Informationen rund um das Thema Dyspaghie. Ich würde es eher als Fachbuch für diverse Berufsgruppen sehen. Für Betroffene und deren Angehörige ist es möglicherweise zu fachspezifisch.

Besonders erwähnenswert ist die dazupassende App, die man sich herunterladen kann. Sie bietet Einkaufslisten zu den Rezepten. Das ist tatsächlich sehr praktisch.
Ich freue mich jedenfalls, dass es zu diesem Thema endlich wieder ein neues Buch gibt.

Ernährung bei Schluckstörungen *
Flora Koller, Martina Kreuter-Müller, Caroline Janac, Magdalena Tomic
bei Facultas / Maudrich

ISBN: 978-3-99002-041-8
Auflage: 1. Auflage
168 Seiten
färbige Abbildungen
21 cm x 14.8 cm

*Affiliate Link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: