Tomatensuppe mit Schaumhaube

Köstliche Toamtensuppe mit Milchschaum

Meine Tomatenstauden auf der Dachterrasse haben mir heuer eine wahrlich reiche Ernte beschert. Ich habe diese Jahr nicht nur wie gewohnt Cherrytomaten und Mini Marzano gepflanzt, sondern erstmals auch Costoluto und eine weitere alte Sorte, deren Name mir entfallen ist. Ich kann Paradeiser, wie sie in Österreich auch genannt werden nicht mehr ohne Vorbehandlung essen.

Tomaten häuten und entkernen

Das bedeutet ich muss die Haut und die Kerne entfernen. Das geht am besten, in dem man sie kreuzförmig einritzt und kurz in heißem Wasser überbrüht. Haut abziehen , halbieren und die Kerne herausheben. So kann ich sie dann auch mit Olivenöl und etwas Essig anrichten. Man kann daraus aber auch ganz schnell und einfach eine wunderbare Suppe zaubern.

Ich besitze einen Soupmaker, in den ich nur die Zutaten werfen muss und der Rest erledigt sich von alleine. Solche Geräte gibt es von mehreren Firmen, meiner stammt von Philips und ist sehr oft im Einsatz. Ohne diesen Küchenhelfer kann man diese Suppe natürlich auch herstellen. Man kocht alles in einem Topf und püriert anschließend mit einem Stabmixer. Zum Verfeinern habe ich einfach einen Milchschaum verwendet. Kann man auch durch Schlagobers ersetzen, oder einfach weglassen, wenn man vegan isst.

Selbstgemachte Tomatensuppe mit Milchschaum

Tomatensuppe mit Schaumhaube

4 Portionen
600 g Tomaten
1 Jungzwiebel
1 EL Olivenöl
1 Liter Gemüsebrühe
einige Basilikumblätter
Meersalz
Pfeffer
etwas Zucker
100 ml Milch
Tomaten wie oben beschrieben vorbereiten. Zwiebel putzen und grob würfeln. In Olivenöl kurz anschwitzen. Mit Gemüsebrühe aufgießen und weich kochen. Basilikum grob hacken und hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Mit dem Stabmixer fein pürieren. Milch aufschäumen und auf die Suppenportionen geben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: