blog your food in Frankfurt

Ein  ereignisreicher November ist mit einem dreitägigen Ausflug nach Frankfurt zu Ende gegangen.
Der Flughafen ist mir von meinen unzähligen Geschäftsreisen in meinem früheren Leben wohlbekannt. Vor vielen Jahren habe ich es sogar bis in einen vornehmen Vorort, dessen Name mir entfallen ist, geschafft. Aber in der Innenstadt war ich noch nie.


Wenn man die Main-Metropole nur aus dem Fernsehen kennt, ist dann doch ein wenig enttäuscht über die die Realität, denn die Skyline ist wesentlich kleiner , als sie oft auf Bildern erscheint. Sehr hübsch finde ich die historische Innenstadt, klein und übersichtlich.


Ende November war dort bereits ein sehr großzügiger Weihnachtsmarkt aufgebaut. Auf der Einkaufsmeile Zeil findet man vorwiegend Shops, die man auch in anderen größeren Städten antrifft.



Der eigentliche Grund meiner Kurzreise war das Workshop-Wochenende *blog your food*, das von Elena und Tobi organisiert wurde. Ich liebe es mich mit anderen Bloggern real zu vernetzen, deshalb reise ich auch gerne auf derartige Events.



Nach meinem nachmittäglichen Stadtrundgang ging es retour ins 25 hours hotel, the goldman in dem wir untergebracht waren. In der Bar gab es ein erstes gemütliches Zusammentreffen, auch mit so manchen bekannten Gesichtern, wie Helene und Johanna.



Am Samstag besuchten wir gemeinsam die Kleinmarkthalle im Herzen Frankfurts, bei einer Führung wurde uns die Geschichte der Halle näher gebracht. So eine Einrichtung würde ich mir auch in Salzburg wünschen, denn bei uns gibt es nur offene Märkte.





Am Nachmittag war Arbeit angesagt. Zuerst bei einem Foto-Workshop mit Andrea Marquetant, von dem ich sicher viel mit nach Hause genommen habe. Sie zeigte uns einige einfache Handgriffe, die wir umgehend auf der Hotelterrasse mit simplen Übungsobjekten, wie Äpfeln, anwenden durften.





Danach erklärte uns ein Anwalt so mache Neuigkeit zum Thema Recht im Internet. 
Anschließend diskutierten wir über Social Media.

Und dann war gemeinsames Essen im nahe gelegenen *Das Leben ist schön* angesagt. Ich bedanke mich nochmals ganz herzlich bei Elena und Tobi für mein Extra-Menü, dass schon Wochen vorher via Mail ausgemacht wurde.

Der Sonntag begann nach dem gemeinsamen Frühstück mit dem Workshop *Kooperationen*, der von Tobi und Friederike von Springlane geleitet wurde. Ich finde es ja immer sehr interessant auch die Unternehmerseite zu hören.



Gegen Mittag brachen wird dann in ein nicht weit entferntes Einrichtungsstudio auf, in dem wir in der Küche mit Andrea Schirmaier-Huber backen, modellieren und kochen konnten. Die Firma Jupiter hat zwei tolle Geräte zur Verfügung gestellt. Die Universal-Küchenmaschine MyCook und den Entsafter Juicepresso. Beide Geräte könnte ich mir durchaus in meiner Küche vorstellen.



Um 17 Uhr stand dann leider schon das Taxi bereit und so fuhr ich mit Konditorenweltmeisterin Andrea zum Flughafen.
Im Koffer schleppte ich sagenhafte 9 Kilo Goddies mit nach Hause. Und einen Hermannteig von Yushka, den ich in den kommenden Tagen verarbeiten werde.
Ich freue mich schon auf einen neuen Workshop im Raum Frankfurt, ich bin ja nur 55 Flugminuten entfernt.



2 Comments on blog your food in Frankfurt

  1. Claudia Sassomarrone
    Dezember 10, 2014 at 10:56 am (3 Jahren ago)

    Liebe Johanna, ganz meinerseits, ich hoffe es geht sich bald wieder einmal aus. Schöne Adventtage mit Menschen die Dir wichtig sind, Claudia

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: