Brennnesselspinat mit gebratenem Spargel

Irgendwie dachte ich, jetzt würden mir die Spargelrezepte ausgehen, und den heute gekauften Marchfelder Spargel wollte ich zu einem Süppchen verarbeiten. Dann kam mir bei meiner kleinen Wanderung der zündende Gedanke. Rundherum wuchsen Brennnesseln in rauen Mengen. Warum also keine Kombination aus Spargel und Brennnesseln? Was liegt da näher, als aus den Brennnesseln eine Spinatsosse zu kochen und die weißen Stangen zu braten?
Dieses wunderbare Gericht passt perfekt zum Projekt #Tierfreitag von Katharina Seiser, das ich in der letzten Woche vernachlässigt habe. Je höher die Außentemperaturen werden, desto größer ist das heimische Angebot an Gemüse. Und dies erleichtert, einmal in der Woche ganz auf tierische Produkte zu verzichten.
Brennnesseln pflücken ist natürlich ein kleines Abenteuer. Am besten bewaffnet man sich mit festen Gartenhandschuhen. Keine Angst: Die kleinen Borstenhaare, die das unangenehme Brenngefühl auslösen, werden beim Kochen zerstört. 
Brennnesseln haben einen hohen Gehalt an Magnesium, Silizium, Eisen und Kalzium. Außerdem sind sie reich an Flavonoiden, die eine starke antioxidative Wirkung haben. Man verwendet sie auch gerne zur Teezubereitung, da sie entgiften, reinigen und den Stoffwechsel anregen.


Brennnesselspinat mit Spargel

2 Portionen

100 g Brennnesselblätter
3 mittlere Kartoffeln
6 Stangen Spargel
1 Jungzwiebel
Olivenöl
Muskatnuss
Meersalz
Zitrone


Die Blätter der Brennnesseln in einem Sieb abwaschen, gut abtrocknen und grob hacken. Zwiebel fein schneiden und in Olivenöl dünsten. Brennnesselblätter dazugeben und einige Male wenden. Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser weich kochen. Wasser abgießen und Kartoffeln mit den Brennnesseln im Mixer fein pürieren. Salzen und mit Muskatnuss abschmecken.
Spargel schälen, in kleine Stücke schneiden und in Olivenöl knackig anbraten. Herdtemperatur reduzieren, etwas Wasser angießen und den Spargel weichschmoren lassen. Salzen und einige Spritzer Zitronensaft hinzufügen.


Und hier gehts zum Geburtstagsevent von Puhlskitchen.

Banner_450x150

0 comment on Brennnesselspinat mit gebratenem Spargel

  1. Olga
    April 18, 2014 at 7:32 pm (3 Jahren ago)

    Das sieht so lecker aus, auch wenn ich bei Brennnesseln irgendwie an nichts Gutes denke. Da war mal was in meiner Kindheit… Aber mit deinem Tipp Gartenhandschuhe zu nehmen, sollte das Pflücken funktionieren. Obwohl ich selbst noch nie Brennnesseln gegessen habe, würde ich mich auf dieses Abenteuer einlassen. Wie schmecken Brennnesseln eigentlich? Gibt es da etwas vergleichbares? Dein Rezept liest sich wirklich toll und ich muss mal mutig sein 🙂 Besten Dank für diese schöne Idee und schöne Ostertage!

    Antworten
  2. Claudia Sassomarrone
    April 19, 2014 at 3:12 pm (3 Jahren ago)

    Hallo Olga, Brennnessel sollte man nur im Frühling essen, da sind sie geschmacklich wirklich gut, sie erinnern ein wenig an Spinat und Nüsse. Ganz junge Blätter brennen meist auch gar nicht, trotzdem sind Handschuhe zu empfehlen. Ältere Blätter schmecken ziemlich langweilig. Also, falls Du Brennnessel essen möchtest, dann beeil Dich 😉 Liebe Grüße Claudia

    Antworten
  3. Marianne Hauck
    April 20, 2014 at 5:25 am (3 Jahren ago)

    Die Brennesseln sind wirklich gut. Obwohl sie doch sparsam im Gebrauch sein sollten, zumindest meiner Meinung nach. Der bittere Geschmack ist schon arg eigen. Daher habe ich sie bisher nur gemischt in Wildkräutersalaten genommen. Als Spinat oder Soße oder auch Suppe noch nie.
    Dein Rezept klingt einfach, lecker und wirklich gut. Das merke ich mir vor.
    Jetzt ist so schönes Wetter. Richtig toll für einen Draußenspaziergang.
    Den werde ich nachher unternehmen und gleich zur Tat schreiten. Die "Angel" natürlich inklusive.
    Schönes Osterfest noch
    Marianne

    Antworten
  4. Claudia Sassomarrone
    April 20, 2014 at 10:47 am (3 Jahren ago)

    Hallo Marianne, ich esse ja keinen Salat, weil das leider nicht funktioniert. Aber nur Brennnessel als Salat würde ich auch nicht empfehlen. Brennnesselangel find ich übrigens sehr spannend 😉 Schöne Ostern, Claudia

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: