Curry-Kohlsuppe

Winterliche Kohlsuppe mit Curry vegan

Auch wenn es das Wetter nicht glauben lässt, der Dezember steht vor der Türe und es ist Zeit für winterliche Suppen.  Der Freitag ist besonders geeignet wieder einmal ein Rezept für den #Tierfreitag zu gestalten. In den letzten Wochen habe ich das Projekt von Katharina Seiser sehr vernachlässigt, weil ich ständig auf Achse war.

Beim morgendlichen Wochenendeinkauf hat mich ein großer Kohlkopf förmlich angesprungen, vor allem optisch. Unssomit landet er in meinem Einkaufswagen und nun zur Hälfte im Suppentopf. Die andere Hälfte werde ich voraussichtlich zu einem klassischen Kohlgemüse verarbeiten.

Kohlsuppe, typisch Winter

Kohlsuppe wird ja schon seit einigen Jahren besonders zum Jahresbeginn als Abnehmsuppe propagiert. Dabei ist eine eine mollige Suppe aus diesem wunderbaren Wintergemüse durchaus sättigend. Die klassische Variante habe ich schon einmal verbloggt, heute gibt es eine einfache Version mit Curry.
Dieses Gericht eignet sich besonders gut für ein gemeinsames Familienessen. An schlechten Tagen, die es manchmal gibt, püriere ich die Suppe, die übrigens auch kalt vorzüglich schmeckt.
Winterliche Kohlsuppe mit Curry vegan

Curry-Kohlsuppe

6 Portionen

1 halber Kohlkopf
3 Karotten
1 halbe rote Zwiebel
2 Esslöffel Olivenöl
1 Liter Gemüsebrühe
schwarzer Pfeffer
Meersalz
1 Esslöffel Currypulver

Die äußeren Blätter vom Kohlkopf entfernen und das Gemüse klein schneiden. Karotten schälen und klein würfeln. Zwiebel fein würfeln und in Olivenöl andünsten, Kohl und Karotten hinzufügen und kurz anrösten. Currypulver einstreuen und durchrühren. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und bei mittlerer Temperatur weich kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell pürieren.

Dieses Rezept passt auch perfekt in die Blogparade von Küchen
Atlas.

 

0 comment on Curry-Kohlsuppe

  1. Toettchen
    November 22, 2014 at 8:33 am (3 Jahren ago)

    Als Suppenfan bin ich begeistert. Nicht nur von der Curry-Kohlsuppe, sondern auch von Deinem Blog beeindruckt. Ich komme wieder und lese gerne weiter.
    Toettchen

    Antworten
  2. annaundlisa
    November 22, 2014 at 12:23 pm (3 Jahren ago)

    Oh mein Gott wie lecker! Das probieren wir aus!
    Wir würden uns freuen wenn du auch mal bei uns vorbeischaust, wir sind noch ein ganz junger Blog und freuen uns über Feedback!:)

    wholefoodsoulfood.blogspot.de

    Antworten
  3. Claudia Sassomarrone
    November 22, 2014 at 1:57 pm (3 Jahren ago)

    Hallo Toettchen, da freue ich mich, wenn Dir meine Rezepte gefallen, komme gerne wieder! Liebe Grüße Claudia

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: