Faschierte Krapferl

Das ist mein Samstag-Klassiker, der von Region zu Region anders benannt wird. Die Krapferl sind anderorts als Buletten, Frikadellen, Polpetti, Albondigas oder auch als faschierte Laibchen bekannt. Besonders geschmeidig ist die Kombination mit einem selbstgemachten Kartoffelpüree. Auch wenn ich persönlich sehr selten Schweinefleisch esse, hier kommt es doch zum Einsatz, weil das Faschierte dadurch saftiger ist.

Faschierte Krapferl
500 g gemischtes Faschiertes
1 Ei
100 ml Naturjogurt
1 halbe kleine Zwiebel
1 halbe Hand frische Kräuter
1 Esslöffel französischer Senf
1 Teelöffel Sardellenpaste
1 Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
Salz
Pfeffer
Semmelbrösel
Butter
Butterschmalz




Zwiebel sehr fein würfeln und in Butter glasig dünsten, mit Jogurt, gehackten Kräutern, Senf, Sardellenpaste und Paprikapulver vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Faschierte untermengen.
Kleine Laibchen formen und diese in Bröseln wälzen. In reichlich Butterschmalz herausbraten und mit Kartoffelpüree servieren.




Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: