Foodcamp Wien, #foodvie 2014

Das war es, das heurige Foodcamp in Wien, kurz #foodvie genannt. Monatelang wartet man darauf, und dann ist alles wieder wie im Flug vorbei. Was bleibt, sind viele wunderbare Erinnerungen an einen Tag mit dutzenden Bloggerkollegen, Austausch, Essen, Trinken, Unterhalten, Kochen und Staunen.
Das #foodvie fand heuer bereits zum dritten Mal statt, für mich war es das zweite Mal und wird hoffentlich nicht das letzte bleiben. 
Auch dieses Jahr haben Dani Terbu und Nina Mohimi, die Gründerinnen der coolinary society mit unglaublich viel Energie diesen wohl größten Foodbloggerevent im deutschsprachigen Raum auf die Beine gestellt. Danke Euch beiden für Euer beispielloses Engagement, jährlich so tolle Sponsoren wie Philips, Neff, Alpenlachs, ja natürlich!, JuliusMeinl, Riess, Averna und andere mit ins Boot zu holen, um uns Bloggern und sonstigen Foodies einen schönen, unvergesslichen Tag zu bereiten.

Hier ein paar Eindrücke aus dem Palais Sans Souci in Wien, das übrigens eine sehr interessante Historie in sich birgt.


Zur Begrüßung am Morgen wurde ein Buffet von ja natürlich! gesponsert.


Mein Lieblingsplatz am frühen Vormittag, die Showküche von Philips mit dem Airfryer und dem Soupmaker, der vor allem für meine Rezepte besonders interessant sein wird:


Besonders geschmeidiges Süppchen, nur für mich ganz alleine 😉 Danke nochmals für die Sonderverpflegung!


Für mich ging es weiter zu Katharina Seiser, Erfinderin des Tierfreitages (#Tierfreitag), den meine Leser bereits durch mehrere Rezepte kennen. Sie sprach sehr eindrucksvoll zum Thema Kochbuch. In der Hand hält sie ein Geheimnis, von dem wir noch nichts verraten dürfen. 😉


In der Mittagspause wurde Essen aus den diversen Sessions serviert.


Und am Nachmittag war für mich der absolute Höhepunkt bei Toni und Bene, Wiener Blogger mit bayrischen Wurzeln und inzwischen auch Herausgeber eines Kochbuches, das ich bereits vor geraumer Zeit vorgestellt habe: #kochenliebenlernen.
Sie haben uns in zwei Sessions erklärt und gezeigt, wie man Wurst selbst herstellt – sehr bedeutungsvoll in Zeiten, in denen die bekannteste Österreicherin Conchita Wurst heißt.
Mein Sessionkollege Wolfgang von warmekueche.at mit handmade Salsiccia und Signora Sassomarrone.


Und zu guter Letzt die unglaublichen Goodiebags, allen voran für jeden Gast ein Airfryer der Firma Philips.
Auch an alle anderen Sponsoren ein ganz großes DANKESCHÖN!


Viele meiner Bloggerkollegen haben bereits Beiträge verlinkt. Wer sich einen größeren Überblick schaffen möchte ist hier richtig – ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: