Geschmeidige Sarma

Lange habe ich überlegt wie ich Sarma, Krautwickler, in eine geschmeidige Form bringen kann und heute habe ich meine Idee endlich in die Tat umgesetzt. Sarmakraut erhält man inzwischen auch schon in gut sortierten Lebensmittelmärkten.

Sarma
1 halber eingelegter Krautkopf
1 halbes Kilo gemischtes Faschiertes
1  braune Zwiebel
1 Tasse gekochter Reis
1 Ei
1 Esslöffel scharfer Senf
4 grüne Oliven
4 schwarze Oliven
5 Kapernbeeren
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
edelsüßer Paprika
1 Esslöffel Sardellenpaste
1 halber Becher Sauerrahm
1 viertel Liter Gemüsebrühe
Butterschmalz

Blätter vom Krautkopf lösen, die Mittelrippe aus den einzelnen Blättern entfernen und das Kraut klein schneiden, Zwiebel sehr fein hacken und die Hälfte davon mit dem Kraut in reichlich Butterschmalz sehr weich dünsten, den Sauerrahm und einen Teelöffel Paprika untermischen.
Das Ei verquirlen und mit der zweiten Hälfte der Zwiebel, dem Reis, Senf, den feingehackten Oliven, Kapernbeeren und Knoblauch, der Sardellenpaste und einem Esslöffel Paprika verrühren. Salzen und pfeffern. Das Faschierte dazumischen und daraus kleine Knödel formen, in Butterschmalz bei mittlerer Temperatur garen, immer wieder mit Gemüsebrühe aufgießen und anschließend mit dem warmen Kraut servieren. 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: