Pastinakencremesuppe

Normalerweise werden Silvesterrezepte einige Tage vor dem letzten Abend im Jahr veröffentlicht. 
Ich hatte dazu überhaupt keinen Plan und so ergab es sich einfach, dass ich am Nachmittag des 31. Zeit fand die Cremesuppe, die ich für das Abendessen bei meinen Eltern vorbereitet hatte, für einen Blogbeitrag zu fotografieren.
Pastinaken waren in unseren Breitengraden kaum erhältlich, man kannte sie vorwiegend aus Baby-Gläsern. In letzter Zeit fiel mir auf, dass man diese köstlichen Wurzel nicht nur am Markt, sondern auch in gut sortierten Lebensmittelmärkten erhält. Pastinaken haben einen leicht süßlichen Geschmack und sehen Petersilwurzeln sehr ähnlich. 
Übrigens kann man dieses Süppchen auch wunderbar am nächsten Tag kalt aus dem Glas trinken.




Pastinakencremesuppe

4 Portionen

500 g Pastinaken
1 Petersilwurzel
250 ml Schlagobers (Sahne)
750 ml Gemüsebrühe
Salz
weißer Pfeffer

Pastinaken und Petersilwurzel schälen und in Würfel schneiden. In der Gemüsebrühe weich kochen. Wurzeln mit dem Mixstab fein pürieren. Salzen und mit Pfeffer abschmecken. Schlagobers hinzufügen, nochmals kurz aufkochen und mit dem Mixstab aufschäumen.



23 Comments on Pastinakencremesuppe

  1. Sunny P
    Januar 2, 2015 at 7:02 am (2 Jahren ago)

    Huhu! Habe Deinen Blog heute im Rahmen des Kommentiertages entdeckt und schaue jetzt öfter vorbei! Ein Ziel für das neue Jahr ist, dass ich mehr auf meine Ernährung achten möchte, und da bekommen ich bei Dir scheinbar den einen odere anderen Tipp! Bin sehr begeistert!
    Liebe Grüße
    Sunny

    Antworten
  2. Claudia Braunstein
    Januar 2, 2015 at 9:17 am (2 Jahren ago)

    Hallo Sunny, oh, da freu ich michdass ich einen neuen Gast begrüßen kann, willkommen! Liebe Grüße, Claudia

    Antworten
  3. Zypresse
    Januar 2, 2015 at 10:44 am (2 Jahren ago)

    Oh, ich liebe Pastinaken und als Süppchen? Das klingt toll nach einem würzigen Menueinstieg. Habe Deinen Kommentar bei mir im Rahmen des Kommentiertages entdeckt und schaue jetzt öfter auch mal bei Dir vorbei!

    Antworten
  4. Verena
    Januar 2, 2015 at 8:52 pm (2 Jahren ago)

    Sieht super aus – hat bestimmt auch so geschmeckt!
    Alles Liebe,
    Verena

    Antworten
  5. Eileen Mo
    Januar 2, 2015 at 9:57 pm (2 Jahren ago)

    Das sieht mega aus !
    Ich liebe Pastinaken-Karotten-Gemüse und merke mir deine Suppe mal für das Wochenende.

    Grüße
    Eileen

    Weiterhin einen schönen Blogger Kommentiertag 🙂

    Antworten
  6. Rike Randaliert
    Januar 2, 2015 at 11:16 pm (2 Jahren ago)

    Das klingt echt sehr lecker! Leider mag mein Freund Pastinaken nicht so gerne. Ich fürchte aber er wird sie demnächst als Suppe wenigstens probieren müssen. Ich werd ihm einfach nicht sagen, was er da vor sich hat. Das Rezept werd ich mir auf jeden Fall merken =)
    Liebe Grüße
    Rike

    Antworten
  7. Michaela Hoechst-Lühr
    Januar 3, 2015 at 4:49 pm (2 Jahren ago)

    Liebe Claudia,
    ich finde das sieht großartig aus! Ich bin ein echter Pastinaken-Fan und freu mich riesig über das Rezept!
    Dankeschön und bis bald
    miho

    Antworten
  8. Claudia Braunstein
    Januar 4, 2015 at 5:54 pm (2 Jahren ago)

    Ja, hat sehr gut geschmeckt, meinten auch die Anderen 😉 Liebe Grüße Claudia

    Antworten
  9. Claudia Braunstein
    Januar 4, 2015 at 5:57 pm (2 Jahren ago)

    Jössas, Pastinaken-Karotten, das merke ich mir. Danke für den Tipp, liebe Grüße, Claudia

    Antworten
  10. Claudia Braunstein
    Januar 4, 2015 at 5:58 pm (2 Jahren ago)

    Nicht erwähnen ist oft ein guter Trick, das habe ich bei meinen Kindern oft gemacht, pssttttttt nicht weitersagen 😉 Liebe Grüße, Claudia

    Antworten
  11. Claudia Braunstein
    Januar 4, 2015 at 5:59 pm (2 Jahren ago)

    Danke Miho für das nette Kompliment, liebe Grüße Claudia, bis bald!

    Antworten
  12. Evy
    Januar 6, 2015 at 9:12 pm (2 Jahren ago)

    Ich hab die mal getrocknet gegessen – war nich gut.

    Antworten
  13. Claudia Braunstein
    Januar 7, 2015 at 8:56 am (2 Jahren ago)

    Wie, eine getrocknete Suppe? sehr ungewöhnlich 😉 Ich denke, du meinst die Pastinaken, ja, das ist eine Geschmacksfrage, ich mag sie gerne. Liebe Grüße, Claudia

    Antworten
  14. Claudia Braunstein
    Januar 7, 2015 at 11:27 am (2 Jahren ago)

    Ja, das glaub ich dir, ähnlich wie getrocknete Karotten und so weiter. Liebe Grüße, Claudia

    Antworten
  15. Anonym
    Januar 7, 2015 at 1:14 pm (2 Jahren ago)

    Ich habe die Suppe heute nachgekocht, und sie war köstlich!
    Danke für das Rezept; bisher machte ich um Pastinaken einen eher größeren Bogen, aber so schön cremig verarbeitet mag ich sie nun wohl richtig gerne.

    Viele Grüße
    Elena

    Antworten
  16. Claudia Braunstein
    Januar 7, 2015 at 3:57 pm (2 Jahren ago)

    Hallo elena, das freut mich, dass das Rezept so gut angekommen ist. Danke sehr für deinen netten Kommentar. Liebe Grüße, Claudia

    Antworten
  17. Lini
    Januar 8, 2015 at 9:02 am (2 Jahren ago)

    Das Rezept kommt wie gerufen! In meinem Biokistl sind nämlich Pastinaken drin und ich hatte absolut keine Ahnung, was ich denn jetzt genau mit denen anfangen soll! Super!!

    Liebste Grüße,
    Lini

    Antworten
  18. Anonym
    Januar 13, 2015 at 7:25 pm (2 Jahren ago)

    Hallo Claudia.
    Ein klasse Rezept und auch schnell gemacht.
    Habe das Süppchen heute nach gekocht, habe die Sahne weggelassen, einfach drei Esslöffel Mandelmuss mit rein gegen bzw. mit Wasser gemischt, sonst ist es aber dabei geblieben. So ist es dann auch vegan.
    Viele Grüße,
    Jesse Gabriel
    P.S.: Wunderschöner Blog mit tollen Bildern!

    Antworten
  19. Claudia Braunstein
    Januar 14, 2015 at 3:49 pm (2 Jahren ago)

    Herzlichen Dank für den netten Kommentar. Mandelmilch ist eine wunderbare Alternative, das muss ich mir merken. Liebe Grüße, Claudia

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: