Schinkenmousse mit Kartoffel-Apfelkren-Püree

Kartoffel oder Erdäpfel, Grumbirn oder Eachtling? Da scheiden sich die Geister und jede Region hat ihre eigene Bezeichnung für die Erdknolle.Mein heutiges Gericht könnte aus einem Retrokochbuch stammen,ist aber für Menschen mit verminderter Kaufähigkeit geradezu ideal.


Schinkenmousse

200 g gekochter  Schinken
1 kleine weiße Zwiebel
200 ml Buttermilch
200 ml Schlagobers
1 Teelöffel Butter
3 Blatt Gelatine
Salz 
Pfeffer

Schinken und Zwiebel klein würfeln, mit Butter weich dünsten, anschließend mit dem Pürierstab oder einem Mixaufsatz fein zerkleinern. Buttermilch und Schlagobers erwärmen, Gelatine darin einweichen. Milchmix und Schinkenmasse vorsichtig verrühren und sofort in kleine Formen gießen. Im Kühlschrank gut 4 Stunden stocken lassen.

Kartoffel-Apfelkren-Püree

1 halbes Kilo Kartoffel
1 Becher lauwarme Milch
1 großer Löffel Butter
Salz 
Muskatnuss
1 Esslöffel Apfelkren

Kartoffel mit Schale kochen, schälen, mit der Kartoffelpresse oder einem Stampfer zerkleinern, Butter hinzugeben, soviel warme Milch hinzufügen bis eine sämige Masse entsteht. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken und den Apfelkren einrühren.


0 comment on Schinkenmousse mit Kartoffel-Apfelkren-Püree

  1. Danii
    Januar 5, 2013 at 10:07 pm (5 Jahren ago)

    Sehr interessantes Rezept auch für jemanden der keine Kauprobleme hat. Die Schinkenmousse hört sich echt genial an.
    Viele Grüße Danii

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: