Topfenknödel à la Omi

Heute habe ich mich wieder einmal an Omis Topfenknödel gewagt, diese Nachspeise ist für mich mit vielen Kindheitserinnerungen verbunden und passt heute auf Grund der Konsistenz gut in meinen Speiseplan. Als kleine Begriffserklärung, beim Topfen handelt es sich um Quark. Ach ja, und Schlagobers bedeutet Sahne.

Topfenknödel

250 g Magertopfen
3 Esslöffel Brösel
6 Esslöffel Weizengrieß
1 Ei
Butter
Brösel

Ei Trennen und das Eiweiß steif schlagen. Topfen, Brösel, Grieß und Eigelb vermengen, Eischnee vorsichtig untermischen und die Masse im Kühlschrank kalt stellen. Anschließend kleine Knödel formen und diese ca. 10 Minuten im köchelnden Wasser ziehen lassen. Brösel in Butter braun werden lassen und die Knödel darin wälzen.

Preiselbeerschaum

250 ml Schlagobers
3 Esslöffel Preiselbeermarmelade
Schlagobers steif schlagen, Marmelade fein pürieren und unter das Obers heben.

Die Knödel mit Staubzucker bestreuen und auf dem Schaum servieren.

0 comment on Topfenknödel à la Omi

  1. fräulein glücklich
    Mai 27, 2013 at 8:11 am (4 Jahren ago)

    Hallo liebe Claudia,

    vielen Dank für das Rezept! Sieht super lecker auch 😉 Wird probiert!!!!

    Liebe Grüße

    fräulein glücklich

    Antworten
  2. Claudia Sassomarrone
    Mai 27, 2013 at 8:15 am (4 Jahren ago)

    Ja, nachmachen meine Liebe, Generationen von gestandenen Männern sind wegen dieses Rezeptes meiner Omi verfallen 😉 Ganz liebe Grüße Claudia

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: