Überbackene Jakobsmuscheln

Schade, dass Jakobsmuscheln nicht zu den regionalen Lebensmitteln zählen, sonst würden sie wohl öfter auf meinem Speiseplan stehen. Diese Muschelart ist deshalb so bekömmlich, weil das Fleisch so zart und weich ist.
Ich esse Kammmuscheln, wie sie auch genannt werden, von roh bis durchgegart in allen Variationen.
Schnell abgebraten oder als Carpaccio sind sie mir am liebsten. Jedoch mag ich diese etwas aufwändigere Zubereitungsart auch sehr gerne.
Pilgermuscheln, wie Jakobsmuscheln in manchen Gegenden umgangssprachlich genannt werden, sind reich an Kalium und Natrium. 
Ich kaufe sie immer bereits geöffnet. Wenn man sie überbäckt, sollten sie noch in der Schale sitzen. 


Überbackene Jakobsmuscheln

2 Portionen


6 Jakobsmuscheln mit Schale
6 Esslöffel Brösel
Saft einer Zitrone
Olivenöl
Estragon
Rosmarin
Oregano
Meersalz



Brösel mit Zitronensaft und Olivenöl zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Die Kräuter hacken und unterrühren. Mit wenig Meersalz abschmecken.
Muschelfleisch mit einem scharfen Messer von der Schale lösen und mit der Kräuterpaste bedecken. 
Bei 175 Grad Oberhitze ca. 20 Minuten überbacken. Die Kräutermasse sollte leicht gebräunt sein.


2 Comments on Überbackene Jakobsmuscheln

  1. advance-your-style
    Juli 31, 2014 at 9:47 am (3 Jahren ago)

    Ohh, ich liebe Jakobsmuscheln!! Jetzt im Sommer besonders am besten direkt am Meer genießen!
    Big Hug
    Hella von advance-your-style.de

    Antworten
  2. Claudia Sassomarrone
    August 1, 2014 at 4:27 pm (3 Jahren ago)

    Hallo Hella, ja, das wäre schön, wenn ein Meer direkt vor der Türe wäre 😉 LG Claudia

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: