Venusmuscheln im Weißweinsud

Venusmuscheln, auch als Vongole bekannt, sind ja leider wirklich keine regionalen Lebensmittel, sonst würden sie häufiger auf meinem Speiseplan stehen. Muscheln im Sud eignen sich gut als Familienessen, da sie ohneweiters auch in Kombination mit Spaghetti gegessen werden können.
Zuppa di Vongole und Spaghetti alle Vongole sind besonders in Friaul und Venetien beliebt, am bekömmlichsten sind Vongole veraci, die grösser und schmackhafter sind.
Wichtig ist vor allem, dass die Muscheln sehr frisch und von bester Qualität sind. Geöffnete Muscheln sollen vor dem Kochen aussortiert werden, ungeöffnete nach dem Kochvorgang.
Vongole liefern Omega-3-Fettsäuren, Kohlenhydrate, Selen und Jod. Hauptsächlich bestehen sie jedoch aus Wasser.


Venusmuscheln im Weißweinsud

4 Portionen

1 kg Venusmuscheln (Vongole)
1 halbe weiße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250 ml Weißwein
250 ml Schlagobers (Schlagsahne)
10 Datteltomaten
Saft einer halben Zitrone
1 Bund Petersil
weißer Pfeffer
Olivenöl


Muscheln in kaltem Wasser gut durchschwemmen, geöffnete Muscheln sofort aussortieren.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in reichlich Olivenöl glasig dünsten. Die Muscheln hinzufügen und bei hoher Hitze erwärmen. Mit Weißwein ablöschen, die geviertelten Tomaten ebenfalls hinzufügen und 3 bis 4 Minuten zugedeckt bei niederer Temperatur ziehen lassen. Schlagobers und Zitronensaft unterrühren und den gehackten Petersil einstreuen. Mit Pfeffer abschmecken. 
Ob die Muscheln vor dem Servieren ausgelöst werden oder mit der Schale auf den Tisch kommen, ist Geschmackssache. Ich persönlich bevorzuge die Variante mit Schale, da ich ohnedies sehr langsam esse.
Man kann die Muscheln im Sud als Hauptgang anrichten, indem man sie mit Spaghetti serviert.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: