Asiatisches Lachs-Tartar mit Bärlauch-Schaum

Lachstartar mit Bärlauchschaum

Infiltrationen, Aspiration und PEG-Sonde, da sind die Wörter die mich in den letzten Tagen begleitete haben. Eigentlich habe ich gute Gründe mich zu zu freuen, denn die letzte Tumor-Kontrolle hat absolut nichts Auffälliges gezeigt. Sehr erfreulich nach dem Rezidivverdacht im letzten Herbst. Und dann kommt dieser unerfreuliche Nebenbefund, dass die Lunge mit kleinsten Infiltrationen durch ständiges Verschlucken ziemlich beleidigt ist. Der Lungenfacharzt empfahl sofort eine Magensonde zu legen um sämtliche Aspirationsgefahren aus dem Weg zu räumen. Das hab ich dankend abgelehnt. Ich habe monatelang  gekämpft eine derartige Sonde wieder los zu werden, da möchte ich nach drei Jahren nicht wieder damit konfrontiert sein. Also heißt es sehr kreativ zu sein. Das bedeutete, dass ich in der nächsten Zeit hier vorwiegend sehr weiche Kost präsentieren werde. Möglichst breiig und dickflüssig muss die Nahrung nun wieder gestaltet werden. Dieses Lachs-Tartar eignet sich sich dafür sehr gut, weil roher Lachs sehr weich ist.

Lachs-Tartar mit Bärlauch-Schaum

2 Portionen

200 g frisches Lachsfilet
1 dünne Scheibe Ingwer
1 halbes Zitronengras
2 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Dijonsenf
Meersalz
weißer Pfeffer
200 ml Schlagobers
5 Blätter Bärlauch

Lachs mit einem scharfen Messer sehr fein würfeln. Ingwer und Zitronengras ganz klein hacken und gemeinsam mit Olivenöl und Senf einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In Gläser füllen und kühl stellen.
Bärlauch fein hacken und in das Schlagobers rühren. In einen Sahnespender füllen und auf das Tatar auftragen.

 

0 comment on Asiatisches Lachs-Tartar mit Bärlauch-Schaum

  1. Sabine
    März 25, 2015 at 8:18 pm (3 Jahren ago)

    Die Kombination mit Ingwer und Zitronengras klingt sehr spannend – komischerweise habe ich Lachstartar noch nie in asiatische Richtungen gedacht. Dir wünsche ich viel Glück – Daumen sind gedrückt!

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: