Besuch bei Tante Fanny und wunderbare Mürbteig-Schiffchen

Vor wenigen Tagen war ich bei Tante Fanny in Gumpoldskirchen eingeladen. Das war sehr praktisch, denn Gumpoldskirchen ist ganz in der Nähe vom Wohnort meiner Tochter im Süden von Wien. So hatte ich knapp zwei Wochen nach der wunderbaren Hochzeit einen dringenden Grund Richtung Osten zu fahren um auch meine kleine Familie zu besuchen.





Am Donnerstag Abend versammelten sich einige Bloggerinnen und ein Kollege im großzügigen Showroom bei Tante Fanny. Thema des Abends war Resteverwertung, oder auch Gäste statt Reste genannt. Da wurde geschnippelt und verrührt was ein Kühlschrank alles hergeben kann. Kleine Snacks, Pizzen, Tartes und süße Verführungen. Als Grundlagen dienten jeweils die Teige von Tante Fanny. Da wurden Blätterteig, Mürbteig und Strudelteig kunterbunt belegt oder gefüllt. Ich verwende Fertigteige manchmal auch zuhause, wenn wieder einmal eine Horde junger Menschen bei meinen Kindern einfällt.



 

Solche Events eigenen sich auch immer sehr gut zum vernetzen und ich freue mich auch immer, wenn ich altbekannte Gesichter sehe.
Sehr nett fand ich auch die Profi-Tipps von Michael Schwarzmann, der mitunter die beste Zwiebelschneidemethode vorführte.
Zum Abschluss gab es dann noch eine Kühltasche prall gefüllt mit Teigen von Tante Fanny, einem Kochlöffel und einer wunderschönen Kochschürze. Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich ohne Schürze überhaupt keinen Handgriff in der Küche mache?


Den Mürbteig habe ich zu einer Erdbeer-Tarte verarbeitet und aus den Resten entstanden kleine Schiffchen mit Frischkäse und Himbeeren, ein kleiner süßer Snack zum Kaffee.


Mürbeteig-Schiffchen

1 Schiffchen-Blech

1 halbe Packung Mürbteig
100 g Frischkäse
1 Esslöffel Staubzucker
1 Spritzer Zitronensaft
je Schiffchen eine Himbeere
und ein Minzeblättchen

Mürbteig mit Schiffchen-Ausstecher ausstechen und in die eingefettete Form drücken. 10 Minuten bei 170 Grad backen, aus der Form nehmen und auskühlen lassen.
Frischkäse mit Zucker und Zitronensaft gut verrühren und jeweils einen Löffel in die Schiffchen füllen. Himbeere und Melissenblättchen daraufsetzen.

Das Blech für Schiffchen mit passendem Ausstecher ist im guten Fachhandel erhältlich.
Die Spiegel-Servierplatte stammt von Westwing.

0 comment on Besuch bei Tante Fanny und wunderbare Mürbteig-Schiffchen

  1. Kevin Buch
    April 26, 2015 at 3:42 pm (2 Jahren ago)

    Hoi Claudia 😀

    Es war so lustig in Gumpoldskirchen 🙂
    Und es hat mich sehr gefreut dich kennen zu lernen 🙂

    Hab ein schönes Wochenende und liebste Grüße, Kevin

    Antworten
  2. Claudia Braunstein
    April 26, 2015 at 4:10 pm (2 Jahren ago)

    Hallo Kevin, ganz meinerseits! Ich mag ja solche Treffen so gerne , weil man die Menschen hinter den Blogs kennen lernt. Liebe Grüße nach Graz, Claudia

    Antworten
  3. Elena
    April 29, 2015 at 8:54 am (2 Jahren ago)

    ein sehr netter bericht!
    GLG elena

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: