Bohnen-Ziegenfrischkäse-Püree à la Moey

Natürlich lese auch ich diverse Blogs von Kolleginnen und Kollegen, hole mir Ideen und lasse mich inspirieren. Moey’s Kitchen ist der wunderschöne Blog von Maja, die ich auch schon persönlich auf einem kleinen, feinen Foodbloggertreffen in Hamburg getroffen habe. Virtuell kennen wir uns schon länger, man liest sich da und dort.
Und vor einigen Tagen stach mir auf einen meiner Social Media Kanäle ein hübsches Bild ins Auge. Ein Hendlbrüsterl auf Püree, und auf was für einem Püree noch dazu. Weiße Bohnen, Ziegenfrischkäse und Salbei. Genau meine Geschmacksrichtung. Leider kommt eine gebratene Hühnerbrust nicht in Frage, aber das Püree als Einzelspeise ist eine Sensation und ist in ganz kurzer Zeit zubereitet. Ich habe einfach das Huhn weggelassen und statt Butter Olivenöl verwendet.

Bohnen-Ziegenfrischkäse-Püree mit Salbei

2 Portionen

400 g weiße Bohnen (Dose)
150 g Ziegenfrischkäse
1 Knoblauchzehe
4 Esslöffel Olivenöl
4 -5 Salbeiblätter
Meersalz
weißer Pfeffer

Das Bohnenwasser abrinnen lassen und die Bohnen mit einer Gabel sehr gut zerdrücken, gegebenen Falls pürieren. Ziegenfrischkäse unterrühren. Salzen und pfeffern.
Olivenöl erwärmen und die Salbeiblätter und den blättrig geschnittenen Knoblauch darin leicht anbraten und die Flüssigkeit über das Bohnenpüree gießen.
Dazu passt gut ein Fladenbrot, sofern man es essen kann.

0 comment on Bohnen-Ziegenfrischkäse-Püree à la Moey

  1. Danii
    Juli 20, 2015 at 2:02 pm (2 Jahren ago)

    Das ist ja mal eine interessante Mischung. Auf diese Geschmackskomposition wäre ich nicht gekommen aber ich habe mich bisher eh eher seltener an Salbei versucht.
    Sonnige Grüße Danii

    Antworten
  2. Claudia Braunstein
    Juli 20, 2015 at 3:05 pm (2 Jahren ago)

    Liebe Danii, wenn man diese Komponenten mag, dann ist diese Speise eine echte Geschmacksexpolsion, himmlisch und für meine Bedürfnisse besonders geeignet. Liebe Grüße, Claudia

    Antworten
  3. Ein Dekoherzal in den Bergen
    Juli 21, 2015 at 8:12 pm (2 Jahren ago)

    haaalööllleeee hob grod dein BLOG entdeckt,,,

    gfallt maaaa volle guat,,,

    hob di glei gschpeichert bei mir

    das ma uns wieda finden,,,FREU,, freu;;;

    hob no an feinen TOG bis bald de BIRGIT

    Antworten
  4. Claudia Braunstein
    Juli 21, 2015 at 9:56 pm (2 Jahren ago)

    Wos bistn du fia a Liabe 😉 Danke für das nette Feedback, liebe Grüße Claudia

    Antworten
  5. Mit Liebe zum Detail
    Juli 25, 2015 at 4:22 pm (2 Jahren ago)

    Wunderschön und sehr schön geführt ist dieser Blog..herzlichsten Glückwunsch,wirklich sehr gut gelungen.
    Ist das in Ordnung wenn ich deinen Blog bei mir verlinke?
    Liebe Grüße,Edith.

    Antworten
  6. Claudia Braunstein
    Juli 25, 2015 at 4:49 pm (2 Jahren ago)

    Liebe Edith, danke für das schöne Kompliment. Ich freu mich wenn du die Geschmeidigen Köstlichkeiten verlinkst. Danke sehr, liebe Grüße Claudia

    Antworten
  7. Anonym
    Juli 29, 2015 at 7:46 pm (2 Jahren ago)

    Liebe Claudia,

    zuerst dachte ich ja: "Interessante Kombination…" und verzog die Augenbrauen skeptisch 😉 Dann machte ich mich ans Werk – und jetzt bin ich sehr satt 🙂 Vielen Dank!

    Liebe Grüße
    Mimi

    Antworten
  8. Claudia Braunstein
    Juli 30, 2015 at 12:01 pm (2 Jahren ago)

    Ja, gell, eine schöne Kombination. Ich mag das sehr gern! Liebe Grüße Claudia

    Antworten
  9. Evy
    August 9, 2015 at 10:54 am (2 Jahren ago)

    Das Foto sieht so geil aus! Ich mag Bohnen weniger, aber Ziegenkäse… yummy!

    Antworten
  10. Yvonne
    September 8, 2015 at 10:50 am (2 Jahren ago)

    Liebe Claudia!

    Ich muss dir von Herzen für dieses Gericht danken! Ich LIEBE es! Fürs Home-Office ist es ein fantastisches schnelles Gericht, von dem ich lange satt bin. Und es schmeckt so gut! Besonders wenn man gutes Öl dazu tut, und ich habe ja die Anzahl Zutaten etwas reduziert, wie du weißt (Bohnen, Frischkäse, Salz, Pfeffer, Öl). DANKE!

    Antworten
  11. Claudia Braunstein
    September 8, 2015 at 11:41 am (2 Jahren ago)

    Danke liebe Yvonne, für das nette Feedback. Ich mag diese Kombination auch sehr gerne. Im Originalrezept war noch ein Stück Henderl oben drauf, das geht halt für mich leider gar nicht. Liebe Grüße Claudia

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: