Hummus mit Tahina

Hummus mit Tahina

Nein, heute tische ich keine Gartenerde auf, sondern viel mehr eine Spezialität aus dem Nahen Osten, die man noch dazu sehr schnell zubereiten kann. Ich verwende für die flotte Variante Kichererbsen aus der Dose, natürlich kann man für diese Rezept auch getrocknete Kichererbsen nehmen, die man möglichst über Nacht in viel Wasser aufweicht. Tahina oder Sesampaste gibt es als Fertigprodukt, ich mache sie jedoch selber.

Tahina

Tahina

100g ungeschälter Sesam
neutrales Öl nach Bedarf

Sesam in einer ungefetteten Pfanne rösten und anschliessend mit Öl im Mixer zu einer homogenen Masse verarbeiten. Die Paste hält mit Öl bedeckt einige Zeit im Kühlschrank.

Hummus

Hummus

1 Dose Kichererbsen, ca. 250g
1 große Knoblauchzehe
2 Esslöffel Tahina
1 Teelöffel Kreuzkümmel
1 halber Teelöffel Curcuma
2-3 Limetten
Olivenöl nach Bedarf
Salz

Kichererbsen mit Knoblauch und den restlichen Zutaten mit dem Mixstab zu einer cremigen Masse verarbeiten, soviel Öl zufügen bis eine weiche Konsistenz entsteht.
Zu Hummus kann man Fladenbrot, Tomaten und Gurken reichen, außerdem auch ideal als Dip.

4 Comments on Hummus mit Tahina

  1. Tanja Bruch
    Mai 19, 2013 at 10:09 am (4 Jahren ago)

    Toll, danke! Ich habe mir letzte Woche Tahina gekauft, aber keine Ahnung, was ich damit machen soll…. Hummus ist die Idee! 🙂 LG

    Antworten
  2. Claudia Sassomarrone
    Mai 22, 2013 at 5:49 pm (4 Jahren ago)

    Hallo Tanja, auf die Schnelle wüsste ich jetzt eigentlich auch keine andere Verwendung für Tahina. LG Claudia

    Antworten
  3. giftigeblonde
    Mai 23, 2013 at 6:44 pm (4 Jahren ago)

    Ich hab beides bisher nur gekauft gegessen, das sollte ich auch einmal selber machen, klingt nicht nach Hexerei 🙂

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: