Kürbis-Hummus

Kürbishummus Geschmeidige Köstlichkeiten

In den letzten Tagen habe ich die Geschmeidigen Köstlichkeiten ein wenig vernachlässigt. Es war rundherum einiges los:
Zuerst die Rezidivverdachtsgeschichte, dann meine Reise nach Berlin auf das wunderbare Foodbloggercamp.Ja, und nun wird eines meiner zahlreichen Kinder heiraten und ich bin zum ersten Mal Brautmutter. Das ist fast aufregender als meine eigene Hochzeit, die schon einige Jahre zurückliegt. Also war ich einige Tage bei meiner Tochter, die im Osten Österreichs lebt. Auch wenn es eine Feierlichkeit im kleineren Rahmen wird, gibt es trotzdem rundherum genug zu organisieren. Man muss eben Prioritäten setzen, und dazu zählt vor allem meine Familie.
Außerdem ist es durchaus vergnüglich, auf Hochzeitsmessen herumzukramen und sich über viel schlechten Geschmack zu wundern. Ich war wirklich erstaunt, was so an unglaublichen Prinzessinnen- und Meerjungfrauenbrautkleidern geboten wird.
Schön, wenn das eigene Kind zu schlichter Eleganz tendiert, aber davon darf ich natürlich nichts erzählen, denn der allerbeste zukünftige Schwiegersohn liest mit.
Und natürlich möchte ich meine Leser nicht vergrämen. Deshalb habe ich heute ein einfaches und geschmacksintensives Rezept mitgebracht.
Kürbis-Hummus ist nicht unbedingt meine Erfindung, aber er passt so wunderbar zu meiner speziellen Ernährungsform. Auch wenn ich kein Brot essen kann – er löffelt sich ganz herrlich.
Man kann für dieses Rezept jede Art von Kürbis verwenden.

Kürbis Hummus

300 g Langer von Neapel
300 g Kichererbsen
1 Esslöffel Kürbiskerne
1 Zweig Rosmarin
Kurkuma
Kreuzkümmel
1 Esslöffel Maiskeimöl

Kürbis schälen und in dünne Scheiben schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und zirka 25 Minuten bei 175 Grad mit Umluft backen. Kichererbsen abtropfen lassen und mit dem Kürbisfleisch im Blender oder mit dem Mixstab fein pürieren. Kürbiskerne und Rosmarinnadeln fein hacken und daruntermischen. Nochmals pürieren und Maiskeimöl einrühren. Mit Kreuzkümmel und Kurkuma abschmecken.

Der Kürbis-Hummus ist #tierfrei und darf deshalb am Projekt von Katharina Seiser teilnehmen.

Wer auf meinen Kürbis-Feta-Flammkuchen Lust hat, wird auf vitalmagazin.at fündig.

 

0 comment on Kürbis-Hummus

  1. Ela
    November 6, 2014 at 8:15 am (2 Jahren ago)

    Mhhm, ich liebe Hummus! In der Kürbisvariante ist er sicher auch unglaublich lecker!
    Das probier ich mal aus 🙂
    LG
    Ela

    Antworten
  2. Claudia Sassomarrone
    November 6, 2014 at 10:07 am (2 Jahren ago)

    Hallo Ela, wer Kürbis liebt, wird auch dies Hummusvariante lieben 😉 Ganz liebe Grüße Claudia

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: