Ofensellerie

Ofen-Sellerie

Dinner um Acht, der Foodblog von meiner lieben Namenskollegin und Bloggerfreundin Claudia aus München zählt für mich schon seit ewigen Zeiten zu meinen Lieblings-Blogs. Sie schreibt nicht nur geniale Rezepte, sondern auch wunderbare Restaurantempfehlungen und schießt unglaublich ansprechende Fotos. Und nun hat mich eines der Rezepte zum Nachkochen inspiriert. Leider ist nur die Hälfte des Gerichtes für mich essbar, denn Henderl steht in dieser Form nicht mehr am Speiseplan. Aber die Idee eine ganze Sellerieknolle in das Backrohr zu legen, ist wirklich sensationell. Nach mehrstündigem Garen im Rohr ist die Konsistenz des Gemüses so weich, dass es eigentlich reicht die Knolle mit einer Gabel locker zu zerreißen. Ich bin ja nicht so der Fan von feinem Püree und versuche möglichst darauf zu verzichten und diese Garmethode gibt die Möglichkeit dazu. Der Unterschied zu einem gekochten Sellerie ist eindeutig der feine Röstgeschmack, der im Backrohr entsteht. Nur mit Olivenöl und Meersalz gewürzt und schon steht ein perfektes Essen am Tisch. Sehr gut passt hier sicher auch ein weicher Ziegenfrischkäse dazu oder ein hausgemachter Pesto.

gebratener Sellerie

Ofensellerie

2 Portionen

1 große Sellerieknolle
Olivenöl nach Bedarf
Meersalz

Den Sellerie gut putzen und im Ganzen in eine ofenfeste Form legen. Mit Olivenöl bestreichen. Gut drei Stunden bei 190 Grad im Backrohr garen. Etwas auskühlen lassen und die Schale entfernen. Mit einer Gabel das Fruchtfleisch zerreißen und zerdrücken. Olivenöl einrühren und mit Meersalz abschmecken.

2 Comments on Ofensellerie

  1. Claudia
    Februar 21, 2016 at 2:35 pm (2 Jahren ago)

    Liebe Namensschwester, ich freue mich so sehr, dass das genau deinen Geschmack trifft. Und sei umarmt für die lieben Worte.

    Antworten
    • Claudia Braunstein
      Februar 21, 2016 at 2:47 pm (2 Jahren ago)

      Nichts zu danken. Die Idee ist wirklich vorzüglich und noch weiter ausbaufähig. Liebste Grüße nach München.<3

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: