Saiblingstatar für die Blogger-Weihnacht

saiblingstartar

Seit gut einem Jahr treffen sich  zahlreiche Salzburger Blogger aus allen möglichen Interessensgebieten zu einem regelmäßigen Stammtisch. Dort wird gequatscht,genetzwerkt, gegessen und getrunken. So mancher neue Kontakt wird geknüpft, privat und auch geschäftlich. Deshalb lag es auf der Hand, dass ein paar der Foodbloggerinnen den Rest der Runde bekochen und bewirten.

Foodies bekochen KollegInnen

Der Showroom im Salzburger Andräviertel diente uns an diesem Abend als Lokalität. Gekocht wurde größtenteils zu Hause und dann in unzähligen Kisten angeliefert. Eine Kollegin stellte ihre Weine zur Verfügung, unser reisender Gerhard trug den *Knecht Ruprecht* vor, Touristikspezialist Rainer brachte uns sein Hobby Whisky näher und der Abend verging viel zu schnell.
Meine Beiträge für dieses wunderbare Fest waren ein Honigkaree vom Mangalitza, das beinahe mein Backrohr sprengte, Serviettenknödel und lauwarmer Krautsalat.
Zum Fischteller habe ich ein Tatar vom heimischen Saibling beigetragen.

Saiblingstartar im Glas

Saiblingstatar

6 Portionen

500 g geputzes Filet vom Biosaibling
Saft einer Zitrone
2 Esslöffel Olivenöl
3 Esslöffel Dijonsenf
1 Jungzwiebel
1 kleiner Bund Dill
Meersalz
weißer Pfeffer

Saiblingsfilet auf Gräten überprüfen und mit einem scharfen Messer in kleine Würfel schneiden.Olivenöl,Zitronensaft und Senf verrühren und unter die Fischmasse mischen.
Jungzwiebel sehr fein würfeln und ebenfalls hinzufügen. Mit Salz und pfeffer abschmecken. Die Hälfte des Dill hacken. Mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen und dann den fein gehackten Dill einrühren. In kleine Gläser füllen und mit jeweils einem Dillzweig garnieren. Wahlweisen kann man auch Kresse zur Deko verwenden.

Powered by the SALT AND THE CITY-Girls

0 comment on Saiblingstatar für die Blogger-Weihnacht

  1. Melanie
    Dezember 12, 2014 at 7:41 am (3 Jahren ago)

    Sieht sehr lecker aus und klingt vor allem einfach 🙂

    Antworten
  2. Claudia Sassomarrone
    Dezember 12, 2014 at 9:16 am (3 Jahren ago)

    Hallo Toettchen,ja, du hast das ganze mit einem einzigen Wort perfekt beschrieben 😉
    Schöne, geruhsame Adventtage, Claudia

    Antworten
  3. Claudia Sassomarrone
    Dezember 12, 2014 at 9:17 am (3 Jahren ago)

    Hallo Melanie, und schmeckt auch sehr lecker. Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach, schnell und unkompliziert. Liebe Grüße, Claudia

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: