Avocado Mango Bowl

Vegane Frühstücks-Bowl mit Avocado und Mango

Ich war nun eine Woche in Kärnten zum Basenfasten und nehme diese Ernährungsform noch einige Tage in meinem Alltag mit. Über das Thema werde ich demnächst noch ausführlicher berichten. Heute habe ich ein Rezept mitgebracht, das aus Lebensmitteln entstanden ist, die mich nun begleiten. Wobei ich jetzt aber zuhause nicht ausschließlich basisch esse, aber der Schwerpunkt soll noch ein wenig darauf bleiben. Das bedeutet, dass auch viele Speisen ohne tierische Produkte auskommen.

Bowls statt Joghurt

Ich verzichte sogar auf mein geliebtes Joghurt. Als Ersatz dienen mir Bowls in allen Variationen. Das gute an diesen geschmeidigen Schüsselspeisen ist, dass man ohne große Mengenangaben munter darauf los mixen kann. Ich verwende gerne Avocado und Bananen um eine cremige Konistenz zu erzeugen. Bei Avocado achte ich darauf, dass sie aus fairer Produktion stammen. Die Sorte Hass kommt oft aus Spanien oder Israel und legt somit einen nicht allzu weiten Weg zurück.
Je nachdem, was sich so alles in meinem Kühlschrank herumtreibt, entstehen immer wieder neue Mixturen. Getreide, Obst und auch Gemüse. Ich achte darauf, dass der Obstanteil nicht zu groß ist, darum ergänze ich gerne mit Spinat oder auch mit Löwenzahn, wenn die Saison dafür beginnt. Girsch kommt sicher auch bald in die Küche.

Vegane Frühstücks-Bowl mit Avocado und Mango

Avocado Mango Bowl

2 Portionen
1 Avocado
1 Mango
1 Hand voll Babyspinat
1 Hand voll Erdbeeren
1 Hand voll Himbeeren
1 halbe Hand voll Walnüsse
2 Datteln, entkernt
200 ml Hafervollkorndrink
1 EL Leinsamen
1 Spritzer Zitrone
Mango und Avocado schälen und entkernen. In grobe Würfel schneiden. Walnüsse grob hacken. Alle Zutaten in einen starken Standmixer geben und fein pürieren. Am besten eignet sich hier ein Hochleistungsmixer. *

*Affiliate Link. dieser Link führt zu meiner Amazon Partnerseite. Bei einer Bestellung erhalte ich einen geringfügige Provision, die den Kaufpreis nicht beeinträchtigt. Weitere Erläuterungen zum Datenschutz findet man hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: