Tortillacreme oder was von der Fete übrig blieb

1 min. Lesezeit

Zuletzt aktualisiert am 5. August 2018 um 12:37

Mein Jüngster, der die Teenagerphase auch schon seit ein paar Jahren hinter sich hat, hat gestern mit ein paar Freunden eine Tortilla-Fete geschmissen. Da wurde gehobelt, geschnitten, gerührt und gebraten, bis die mütterliche Küche kaum mehr zu erkennen war.
Ich versuche dann immer, in den “Ich schau nicht hin”-Modus zu schalten, was mitunter sehr schwierig ist. Das morgendliche Chaos war überschaubar, dafür fand ich eine große Schüssel mit Mais, Bohnen und sonstigem Zeug im Kühlschrank: die Reste der Fülle für die Tortillas.

Tortillafülle

Restlessen nach der Tortilla Party

Nein, ich präsentiere jetzt kein Tortillarezept, weil ich dergleichen ohnehin nicht essen kann. Ich gebe vielmehr ein Beispiel, wie sich die Reste barrierefrei verwerten lassen. Eigentlich versuche ich ja, mein Essen nicht zu pürieren, weil mich das so sehr an meine lange Rekonvaleszenzzeit erinnert, aber um diese Creme herzustellen, musste ich dennoch zum Mixstab greifen.
Der Mais kann natürlich auch frisch vom Feld kommen. In diesem Fall kocht man ihn vor.

Tortillacreme

2 Portionen

1 Dose Mais
1 Dose Kidneybohnen
1 weiße Zwiebel
2 Eiertomaten
1 halber gelber Parpika
1 halber roter Paprika
3 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Aceto Balsamico

Zwiebel in Ringe schneiden. Tomaten und Paprika würfeln, mit Bohnen und Mais vermengen. Öl und Aceto Balsamico untermischen. Das Gemüse einige Stunden ziehen lassen. Anschließend mit einem Stabmixer oder Mixaufsatz fein pürieren.

Gläser mit Tortillacreme

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 Kommentar
  • Andersreisender
    August 12, 2014

    Resteln aus dem Kühlschrank barrierefrei verkocht. Das gefällt mir. Und ich bin mir sicher, das würde mir auch sehr gut schmecken. 🙂

  • Claudia Sassomarrone
    August 12, 2014

    Lieber Gerhard, ich muss mich nochmals ganz besonders für den Ausdruck barrierefrei im Zusammenhang mit meiner Kocherei bedanken, wirklich genial! Ganz liebe Grüße, schöne Reisen und bis bald, liebe Grüße Claudia