Spargelmousse mit Löwenzahn

Heute war ich schon frühmorgens in der Altstadt bummeln, und ich konnte beim Besuch des Grünmarktes auf dem Universitätsplatz freilich nicht am Stand mit dem frischen Marchfelder Spargel vorbeigehen. 
Auf dem Weg nach Hause sann ich über die Verarbeitung der weißen Stangen nach, und weil meine Kauproblematik seit dem letzten Eingriff noch immer ein Thema ist, kam mir in den Sinn, zumindest aus einem Teil des Spargels Mousse zu kochen.
Ich wohne zwar mitten in der Stadt, aber in einem grünen Viertel, und so wanderten dann noch einige Löwenzahnblätter aus unserem Vorgarten in meinen Einkaufskorb.
Spargel wirkt entwässernd und entschlackend, hat kaum Kalorien, ist reich an Vitamin B, C und E und enthält außerdem Folsäure. Seinen Geschmack prägen ätherische Öle und Asparaginsäure.


Spargelmousse mit Löwenzahn

4 Portionen

500 g weißer Gemüsespargel
1 halbe Zitrone
250 ml Schlagobers (Schlagsahne)
Salz
3 Blatt Gelatine
1 halbe Hand voll Löwenzahnblätter


Zitrone auspressen. Spargel schälen, in kleinere Stücke schneiden und mit Wasser bedeckt samt Zitronenschale weich kochen. Man kann auch ein Stück Weißbrot ins Kochwasser geben, denn es entzieht die Bitterstoffe. Nun das Wasser abgießen.
Die Spargelspitzen zur Seite legen und den Rest im Mixer fein pürieren. Gelatine nach Anweisung auflösen und unter den Spargel rühren. Schlagobers steif schlagen und unterheben. Den Löwenzahn fein hacken und ebenfalls einrühren. 
Im Kühlschrank für zwei Stunden kalt stellen. Mit einem Löffel Nocken ausstechen, sie mit Löwenzahnblättern und den Spargelspitzen servieren.

Die S-Küche feiert Geburtstag und hat zu diesem Event eingeladen


3 Comments on Spargelmousse mit Löwenzahn

  1. Simone/S-Kueche
    April 13, 2014 at 4:45 pm (4 Jahren ago)

    Liebe Claudia, die Idee gefällt mir so gut, dass ich sie unbedingt ausprobieren werde. Vielen Dank für diesen Beitrag!

    Antworten
  2. Claudia Sassomarrone
    April 13, 2014 at 4:53 pm (4 Jahren ago)

    Hallo Simone, ich wünsch Dir ganz viel Spaß beim nachkochen, lG Claudia

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: