Archive of ‘Hauptspeise’ category

Überbackene Jakobsmuscheln


Schade, dass Jakobsmuscheln nicht zu den regionalen Lebensmitteln zählen, sonst würden sie wohl öfter auf meinem Speiseplan stehen. Diese Muschelart ist deshalb so bekömmlich, weil das Fleisch so zart und weich ist.
Ich esse Kammmuscheln, wie sie auch genannt werden, von roh bis durchgegart in allen Variationen. (mehr …)

Jakobsmuscheln vom Grill

Eigentlich ist heute wirklich kein herausragendes Wetter, aber die Jakobsmuscheln und alle anderen Lebensmittel für einen Grillnachmittag waren bereits im Haus. Mittags hörte es dann auch tatsächlich zu regnen auf, und da unsere Terrasse zum Teil überdacht ist, stand einem kleinen Grillvergnügen nichts im Weg. (mehr …)

Spargelcreme mit Morcheln

Spargelcreme mit Maimorcheln
Ich erkenne ein kleines Suchtpotential in mir, nämlich die Sucht nach dem #Tierfreitag. Es ist für mich wirklich sehr spannend, einmal wöchentlich auf tierische Lebensmittel zu verzichten. Je größer die Vielfalt an frischem Gemüse, desto größer wird freilich auch die Lust auf pflanzliches Essen. (mehr …)

Brennnesselspinat mit gebratenem Spargel

Spinat aus frischen Brennesseln mit gebratenem Spargel
Irgendwie dachte ich, jetzt würden mir die Spargelrezepte ausgehen, und den heute gekauften Marchfelder Spargel wollte ich zu einem Süppchen verarbeiten. Dann kam mir bei meiner kleinen Wanderung der zündende Gedanke. Rundherum wuchsen Brennnesseln in rauen Mengen. Warum also keine Kombination aus Spargel und Brennnesseln? (mehr …)

Erbsenfleisch, kochen in fremden Küchen

Heute bin ich virtuell zu Gast bei Yushka von Sugarprincess im Rahmen der Aktion „Übern Tellerrand“.
Was mich mit ihr verbindet, ist der Umstand der Großfamilie, denn sie ist Mama von sechs Kindern, was in unseren Breitengraden doch eher selten geworden ist.
Yushka öffnet jeden Freitag das Tor zu ihrem Blog für Gastbeiträge.
Mit meinem Gericht weiche ich diesmal ein wenig von meiner eigentlichen Thematik ab und habe mich stattdessen auf Großfamilienauspeisung konzentriert. (mehr …)

Hühnersuppe mit Bröselknödel

Hühnersuppe mit Bröselknödel

Als Erklärung für meine fleißigen Mitleser nördlich des Weißwurstäquators, ein Hendl oder als Verkleinerungsform, Henderl, ist ein Huhn bzw. Hühnchen. Bei diesem Rezept ist es wirklich wichtig die Suppe selber zu kochen und nicht auf ein Fertigprodukt zurückzugreifen, da das Suppenfleisch als Einlage weiterverwendet wird. Diese Suppe eignet sich ganz besonders bei Männerschnupfen.

Hendlsuppe

8 Portionen

1 halbes Suppenhendl
1 Bund Suppengemüse
einige Pfefferkörner
250 ml  Schlagobers/Sahne
1 Spritzer Zitrone
Salz

Hendl in kleinere Stücke teilen, Suppengemüse putzen, beides gemeinsam mit den Pfefferkörnen in einen geräumigen Topf geben und mit Wasser bedecken.Solange köcheln lassen, bis das Gemüse und das Fleisch weich sind. Flüssigkeit durch ein Sieb abseihen,die klare Suppe mit Schlagobers aufgießenund kurz aufkochen, mit Salz und Zitrone würzen. Kleingeschnittenes Fleisch und Gemüse beigeben, wenn erforderlich, kann die Suppe auch passiert werden.

Bröselknöderl
100 g zimmerwarme Butter
2 Eier
300 g Brösel
feingehackter Petersil
50 ml Milch
Salz
Muskatnuss

Zimmerwarme Butter und Eier schaumig rühren, Brösel hinzufügen, Petersil und Milch unter die Masse mischen und mit Muskatnuss und Salz abschmecken, 15 Minuten ruhen lassen. Kleine Knöderl formen und in der Suppe gar ziehen lassen.

 


1 2 3 4 5