Herbstlicher Couscous-Salat

In meiner Heimatstadt Salzburg hat sich in den letzten Monaten ein reger Austausch unter uns Bloggern ergeben. Im Schnitt einmal im Monat trifft man sich zu einem Stammtisch mit Blogbetreibern aus allen möglichen Sparten. 
Und dazwischen sitzen auch die Foddbloggerinnen in geheimer Mission zusammen. Da wird natürlich nicht nur gequatscht und beratschlagt, sondern auch gegessen.
Bei Treffen im privaten Rahmen bringen meist alle Beteiligten eine Kleinigkeit zum Essen mit.
Und deshalb habe ich gestern einen Couscous-Salat zu unserem Date mitgebracht. 
Üblicherweise serviert man Taboulé im Sommer als erfischendes, leichtes Gericht. Aber auch mit herbstlichen Früchten eignet sich dieser Salat ganz wunderbar als Mitbringspeise.
Da ich auf sämtliche tierische Substanzen verzichtet habe, darf sich mein Salat in die #Tierfreitag-Liste eintragen.



Herbstlicher Couscous-Salat

4 Portionen

250 g Couscous
300 ml Gemüsebrühe
1 kleine Jungzwiebel
1 halbe Birne
100 g kernlose Weintrauben
1 Feige
100 g Blaubeeren
100 g geriebene Walnüsse
Olivenöl
Saft einer Zitrone
1 Stängel Minze



Gemüsebrühe erhitzen und Couscous einrühren. 5 Minuten unter mehrmaligem Umrühren bei niedriger Temperatur weiter köcheln lassen. Eventuell noch Brühe nachgießen.
Zwiebel und Obst sehr fein würfeln und mit der fein gehackten Minze und den geriebenen Walnüssen unter den Couscous mischen. Zitronensaft und reichlich Olivenöl einrühren. Salat im Kühlschrank durchziehen lassen.
Bei Bedarf kann man Sauerrahm untermengen um den Salat geschmeidiger zu machen, dann ist er jedoch nicht mehr tierfrei.

0 comment on Herbstlicher Couscous-Salat

  1. Insane in the Kitchen
    September 14, 2014 at 5:01 pm (3 Jahren ago)

    Ich liebe ja Couscous in allen Variationen und freue mich daher über jedes Rezept, das Abwechslung bringt. Danke dafür. Werde ich sicherlich mal probieren.

    Liebe Grüße,
    Sibel

    Antworten
  2. Claudia Sassomarrone
    September 14, 2014 at 5:32 pm (3 Jahren ago)

    Liebe Sibel, nur zu! Ich finde diese herbstliche Variante ganz besonder lecker. Und Couscous kann ich ganz gut essen. Liebe Grüße Claudia

    Antworten
  3. Marianne Hauck
    September 16, 2014 at 2:28 am (3 Jahren ago)

    Also ich gebe zu,noch nie Couscous gemacht zu haben, obwohl es schon lange auch hierzulande bekannt ist. Die Kombination fruchtig mit etwas dezentem touch von pikanter Zwiebel lässt mein Gaumenherz höher schlagen.
    Ich probiere.
    Einen Essensgruß Marianne

    Antworten
  4. Claudia Sassomarrone
    September 21, 2014 at 12:13 pm (3 Jahren ago)

    Liebe Marianne, dann solltest Du es endlich ausprobieren, herzliche Grüße, Claudia

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: