Spargelcreme mit Morcheln

Ich erkenne ein kleines Suchtpotential in mir, nämlich die Sucht nach dem #Tierfreitag. Es ist für mich wirklich sehr spannend, einmal wöchentlich auf tierische Lebensmittel zu verzichten. Je größer die Vielfalt an frischem Gemüse, desto größer wird freilich auch die Lust auf pflanzliches Essen.
Eigentlich wollte ich in nächster Zeit kein Spargelrezept entwerfen, aber nachdem mir heute frische Maimorcheln ins Haus geflattert sind, lag es auf der Hand, als Partner zu den Frühlingsspeisepilzen Spargel zu wählen.
Morcheln findet man von April bis Mai in Laub- und Auwäldern. Sie sind protein- und ballaststoffreich und haben einen hohen Gehalt an Kalium.


Spargelcreme mit Maimorcheln

4 Portionen

300 g weißer Stangenspargel
300 g grüner Spargel
4 mittelgroße Kartoffeln
5-6 Maimorcheln
1 Hand voll Kresse
Meersalz
Olivenöl


Morcheln gut auswaschen, abtrocknen und in feine Ringe schneiden.
Spargel schälen. 
Die Hälfte des Spargels in dünne Scheiben schneiden, mit den Morcheln in Olivenöl gut anbraten und nachziehen lassen, so dass sie weich werden.
Kartoffeln schälen und mit den restlichen Spargeln in Würfel schneiden. Mit gesalzenem Wasser bedecken und weich dünsten. Kresse hinzufügen und im Mixer fein pürieren.
Spargelcreme in einem tiefen Teller auftragen und das Spargel-Morchel-Gemisch in die Mitte setzen.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: