Blaubeerkuchen aus der Tarteform

1 min. Lesezeit

Zuletzt aktualisiert am 17. August 2019 um 15:57

Blaubeeren, so werden Heidelbeeren gerne nördlich der österreichischen 
Grenze genannt. Seit vielen Jahren kann man die gesunden Beeren das ganze Jahr als Produkt aus einer Zucht kaufen. Aber im Spätsommer gibt es diese feinen, blauen Früchte auch in unseren heimischen Wäldern. Wobei die Waldbeeren wesentlich intensiver im Geschmack sind. 

Blaubeeren oder Heidelbeeren

Es ist wie bei den Schwammerln, man muss erst die richtigen Plätze finden. Und man sollte immer nur die Beeren pflücken und niemals ganze Zweige abreißen. 

Aus Blau- oder Heidelbeeren lassen sich viele Speisen anrichten, beleibt ist bei uns auch ein einfacher Kuchen in Tarteform.

[pinterest-image message=”Einfaches, schnelles Rezept für einen Blaubeerkuchen. #blaubeerrezept #blaubeerkuchen” image=”https://geschmeidigekoestlichkeiten.at/wp-content/uploads/2013/07/Blaubeerkuchen-Heidelbeerkuchen-11-von-11.jpg” custom_image=”https://geschmeidigekoestlichkeiten.at/wp-content/uploads/2013/07/Blaubeerkuchen.jpg”] 
 

 

Blaubeerkuchen

Gesamtzeit 1 Stunde
Gericht Flammkuchen, Obstkuchen
Portionen 1 Tarteform 24 cm

Zutaten
  

  • 160 g Dinkelvollkornmehl
  • 80 g Butter
  • 50 g Rohrzucker
  • 1 etwas neutrales Öl
  • 200 g Blaubeeren Heidelbeeren
  • 100 ml Sauerrahm
  • 100 ml Creme Fraiche
  • 2 Eier
  • 1 Packerl Bourbonvanillezucker
  • 1 EL Rum
  • Puderzucker

Anleitungen
 

  • Mehl, Butterflocken, Zucker und ein Ei zügig zu einem Teig verkneten, in Folie einschlagen und eine Stunde kühl stellen. Anschließend auf einer bemehlten Unterlage rund ausrollen.
  • Tarteform mit etwas neutralem Öl auspinseln und den Teig hineinlegen und an den Seiten hochziehen.
  • Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und bei 180 Grad ca 15 Minuten backen.
  • Blaubeeren mit Sauerahm und Creme Fraiche verrühren.
  • Eier, Vanillezucker und Rum hinzufügen. und die Masse auf den vorgebackenen Teig füllen.
  • Weitere 30 Minuten bei 170 Grad backen.
  • Auskühlen lassen und mit  Puderzucker bestreuen.
Keyword Blaubeeren, Heidelbeeren

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 Kommentar
  • Robert
    Juli 31, 2013

    Ich denke mal, dass man das sicher auch mit anderen Früchten machen kann, ohne das Rezept groß zu ändern? Meine Freundin kann Blaubeeren irgendwie gar nicht leider, daher würde ich sicher was anderes nehmen 🙂

  • Claudia Sassomarrone
    Juli 31, 2013

    Hallo Robert, ja natürlich kann man den Kuchen auch mit anderen Früchten belegen, ich hab zum Beispiel auch schon Marillen/Aprikosen verwendet, lässt man den Zucker im Teig weg, und verwendet Zucchini oder sonstiges Gemüse, dann wird daraus eine deftige Tarte. Schau ins Blogarchiv, dort findest du die Rezepte, lG Claudia