Marillen-Ribisel-Kuchen

Heute hab ich meine Obstreste verwertet und zu einem schnellen Kuchen verarbeitet. Als kleine Erklärung, Ribisel sind Johannisbeeren und Marillen kennt man auch als Aprikosen.



Marillen-Ribisel-Kuchen
runde Backform mit 24 cm

160 g Weizenvollkornmehl
80 g Butter
50 g Rohrzucker
1 Ei
etwas neutrales Öl
200 g Ribisel/Johannisbeeren
3 Marillen/Aprikosen
200 ml Sauerrahm
2 Eier
1 Packerl Bourbonvanillezucker
Staubzucker

Mehl, Butterflocken, Zucker und ein Ei zügig zu einem Teig verkneten, in Folie einschlagen und eine Stunde kühl stellen. Anschließend auf einer bemehlten Unterlage rund ausrollen, Backformform mit etwas neutralem Öl auspinseln und den Teig hineinlegen und an den Seiten hochziehen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und bei 180 Grad ca 15 Minuten backen. Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Beeren mit Sauerahm, Vanillezucker und Eidotter verrühren und den Eischnee unterheben. Die Masse auf den vorgebackenen Teig füllen, weitere 30 Minuten bei 170 Grad weiterbacken. Auskühlen lassen und mit  Staubzucker bestreuen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: