Kaki-Kiwi-Küchlein

Nachdem im Hause Sassomarrone Cupcake- und Muffinsverbot herrscht, nenne ich diese Kreation schlicht Küchlein, obwohl sie eigentlich wie ein Muffin aussieht. Gestern auf dem Wochenmarkt haben sich zu den üblichen Herbstobstsorten auch noch Kakis gesellt und diese wurden zu KKKs verarbeitet.


Kaki-Kiwi-Küchlein

1 Kaki
1 große Kiwi
250g Mehl
1 kleiner Teelöffel Natron
1 Esslöffel Backpulver
150g Kristallzucker
2 Eier
80ml Maiskeimöl
1 Packerl Vanillezucker
200g Naturjogurt
50g Frischkäse
Butter
Staubzucker
Schokoglasur


Kaki und Kiwi schälen und in kleine Würfel schneiden.
Mehl, Natron und Backpulver vermengen. Eier und Zucker schaumig schlagen, Öl, Vanillezucker, Jogurt und Frischkäse hinzufügen und die Mehlmischung langsam unterrühren. Die Früchte vorsichtig unterheben.
Die Küchleinformen gut einbuttern, mit Papierformen auskleiden und den Teig bis knapp unter den Rand einfüllen, bei 190 Grad ca. 25 Minuten auf der  mittleren Schiene backen. Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen oder mit Schokoglasur dekorieren.

Karotten-Apfel-Suppe

Nach drei Wochen Reha hat mich der Alltag wieder und der führte mich heute umgehend auf den Wochenmarkt.

Zum langsamen Eingewöhnen habe ich eine schnelle herbstliche Suppe gewählt.

Karotten-Apfel-Suppe
1 halbes Kilo Zuckerkarotten
1 halber Apfel
1 Becher Schlagobers
1 Liter Gemüsebrühe
etwas Salz

Karotten schälen, klein schneiden und in der Gemüsebrühe weich dünsten, Apfelhälfte schälen , entkernen und in die Brühe reiben, kurz weiter köcheln und anschließend mit dem Mixstab fein pürieren. Etwas salzen und mit Schlagobers aufgießen.

Paprikasuppe

Eine feine , cremige Suppe für kalte Herbsttage.

Paprikasuppe
2 rote Paprika
1 gelber Paprika
1 halbe kleine weiße Zwiebel
1 halber Liter Gemüsebrühe
1 viertel Liter Schlagobers
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Semmelwürfel
Butter

Paprika vierteln, Stiel und Kerne entfernen, im Backrohr solange grillen bis die Haut Blasen wirft, herausnehmen und mit einem nassen Tuch abdecken, danach lässt sich die Haut gut entfernen. Zwiebel fein hacken und in Olivenöl glasig dünsten. Paprika klein schneiden, mit den Zwiebeln vermengen und mit der Gemüsebrühe aufgiessen, erwärmen und mit dem Stabmixer pürieren. Schlagobers aufschlagen und unter die Suppe heben. Semmelwürfel in Butter schwenken und mit der Suppe servieren.


Cremiger Schokopudding

Auch heute gab es in meinem Reha-Domizil einen hausgemachten Pudding, diesmal die Schokovariante, meine Rezeptvariation, einfach und schnell zu zubereiten, liest sich folgendermassen

Schokopudding

250 ml Milch
250 ml Schlagobers
130 g Schokolade
40 g Zucker
1 Packerl Vanillezucker
40 g Stärkemehl

Zwei Drittel der Milch erhitzen und die Schokolade darin schmelzen. Zucker, Vanillezucker und Stärkemehl vermischen, restliche Milch unterrühren. Schlagobers zur Schokomilch hinzufügen erwärmen, Zucker-Milch-Gemisch untermengen und glattrühren, so dass keine Klümpchen entstehen. Mehrmals unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Förmchen mit kaltem Wassr ausspülen, Flüssigen Pudding einfüllen, mit Klarsichtfolie abdecken und kalt stellen.

Vanillepudding

Frau Sassomarrone befindet sich seit Wochenbeginn auf Reha im wunderschönen Burgenland und lässt sich kulinarisch verwöhnen. Heute gabs als Nachmittags-Hungerstiller einen köstlichen hausgemachten Pudding der in einem herzigen Glas serviert wurde. Meine Rezeptvariante:


Vanillepudding
1 halber Liter Milch 
1 Vanilleschote
40g Stärkemehl
40g Zucker
1 Eigelb

Vanilleschote längs mit einem scharfen Messer aufschneiden und das Mark herauskratzen.
Stärkemehl, einige Esslöffel Milch und zwei Drittel des Zuckers vermengen und das Eigelb unterrühren, so dass eine glatte Creme entsteht. Die Milch mit Vanilleschote, Mark und dem restlichen Zucker aufkochen, vom Herd ziehen und die Stärkemehlmischung untermengen und glattrühren, auf der heißen Herdplatte noch mehrmals aufkochen lassen. Puddingformen oder Gläser mit kaltem Wasser ausspülen, die Puddingmasse einfühlen, mit Klarsichtfolie abdecken und kaltstellen.

Matjes-Apfel-Salat


Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Matjesfilet besonders leicht zum essen ist, man kann es auch bei Bedarf sehr einfach mit einer Gabel zerdrücken.



Matjes-Apfel-Salat

2 Matjesfilet in Öl
1 halber Apfel
1 halber roter Zwiebel
250 ml Sauerrahm 
weißer Pfeffer

Die Fischfilets aus dem Öl nehmen und abtropfen lassen, klein schneiden. Zwiebel sehr fein würfeln, den halben Apfel reiben, alles mit dem Sauerrahm vermengen und etwas pfeffern, 

Schinkenmousse mit Kartoffel-Apfelkren-Püree

Kartoffel oder Erdäpfel, Grumbirn oder Eachtling? Da scheiden sich die Geister und jede Region hat ihre eigene Bezeichnung für die Erdknolle.Mein heutiges Gericht könnte aus einem Retrokochbuch stammen,ist aber für Menschen mit verminderter Kaufähigkeit geradezu ideal.


Schinkenmousse

200 g gekochter  Schinken
1 kleine weiße Zwiebel
200 ml Buttermilch
200 ml Schlagobers
1 Teelöffel Butter
3 Blatt Gelatine
Salz 
Pfeffer

Schinken und Zwiebel klein würfeln, mit Butter weich dünsten, anschließend mit dem Pürierstab oder einem Mixaufsatz fein zerkleinern. Buttermilch und Schlagobers erwärmen, Gelatine darin einweichen. Milchmix und Schinkenmasse vorsichtig verrühren und sofort in kleine Formen gießen. Im Kühlschrank gut 4 Stunden stocken lassen.

Kartoffel-Apfelkren-Püree

1 halbes Kilo Kartoffel
1 Becher lauwarme Milch
1 großer Löffel Butter
Salz 
Muskatnuss
1 Esslöffel Apfelkren

Kartoffel mit Schale kochen, schälen, mit der Kartoffelpresse oder einem Stampfer zerkleinern, Butter hinzugeben, soviel warme Milch hinzufügen bis eine sämige Masse entsteht. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken und den Apfelkren einrühren.


Schokomangocreme

Heute präsentiere ich ein schokoladiges Fruchtdessert.

Schokomangocreme

200g Bitterschokolade
3 Dotter
30g Zucker
1 achtel Liter Milch
1 viertel Liter Schlagobers
1 kleine Mango

Dotter und Zucker schaumig rühren. Schokolade in der Milch schmelzen und anschließend mit dem Ei-Zuckergemisch vermengen. Schlagobers steif schlagen und vorsichtig hinzufügen. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Schokomasse in Gläser füllen und ca. 4 Stunden im Kühlschrank kalt stellen. Mangowürfel einfüllen und mit einem Tupfer Schlagobers dekorieren

Zucchinicremesuppe

Kein wirklich aufwändiges Rezept, jedoch wenn die Zeit knapp ist, dann kann ich das Süppchen sehr empfehlen, und man kann es durchaus auch als Hauptmahlzeit zu sich nehmen.


Zucchinicremesuppe                  

1 mittelgrosser Zucchino
1 halber weißer Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 viertel Liter Schlagobers
3 viertel Liter Gemüsebrühe
1 Esslöffel Olivenöl
Salz
Pfeffer





Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in Olivenöl glasig dünsten. Zucchino würfeln, zu den Zwiebeln geben, leicht anrösten, mit Gemüsebrühe aufgießen und weich kochen. Mit dem Mixstab oder dem Mixaufsatz einer Küchenmaschine pürieren und das Schlagobers untermengen. Salzen und pfeffern. 

Marmorguglhupf

Irgendwann war er fällig, der Guglhupf. Und heute war es soweit, dass ich seit ewig langer Zeit wieder einmal einen Guglhupf ins Backrohr geschoben habe.


Marmorguglhupf

200g zimmerwarme Butter
4 Eier
4 Esslöffel Zucker
4 Esslöffel Staubzucker
1 Packerl Vanillezucker
400g glattes Mehl
250ml Milch
1 Packerl Backpulver
3 Esslöffel Kakaopulver
3 Esslöffel geriebene Schokolade
Butter, Brösel

Eier trennen, Eiweiß und Zucker zu einem festen Schnee verarbeiten. Die zimmerwarme Butter, Staubzucker, Vanillezucker und Eidotter zu einer schaumigen Masse verrühren. Mehl und Backpulver vermengen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren. Den steifen Schnee vorsichtig und die Masse heben. Den Teig teilen und unter eine Hälfte vorsichtig den Kakao und die geriebene Schokolade mischen. Guglhupfform mit Butter einfetten,  Bröseln  einstreuen und den Teig in  Schichten einfüllen. Bei 180 Grad ca. 1 Stunde im Rohr backen. Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

1 45 46 47 48 49 50