Karotten Hummus

Hummus könnte ich eigentlich jeden Tag essen. Weich und geschmeidig und man kann dieses Gericht in vielen Variationen kombinieren. Klassisch wird ja Hummus aus Kichererbsen und Tahin, einer Sesampaste, hergestellt. Ich verarbeite diese Grundmasse auch gerne mit anderen Hülsenfrüchten und auch Gemüsesorten. Hier mit Karotten. Das ergibt einen weichen Aufstrich, den man auch sehr gut ohne Brot essen kann. Natürlich eignet sich die Speise auch als Dip für Gemüsesticks, sofern man Sticks auch beißen kann. Hummus landet bei mir auch oft am Frühstückstisch.
Ich verwende gerne Kichererbsen aus der Dose, man kann auch getrocknete Ware verwenden und über Nacht in Wasser einweichen.

Karotten Hummus

1 Dose Kichererbsen, 400 g
300 g Karotten
1 TL Tahin
1 EL Olivenöl
Saft einer halben Limette
Kurkuma
Karotten schälen in grobe Scheiben schneiden und weich dünsten. Alle Zutaten mit einem Stabmixer fein pürieren. Bei Bedarf Olivenöl noch extra dazugeben.

4 Comments on Karotten Hummus

  1. Maja
    September 5, 2017 at 7:00 pm (2 Wochen ago)

    Hallo Claudia…… das ist ein tolles Rezept…. aber ich hätte da eine Frage: wie viele Kichererbsen???? Ich will keine Dose nehmen…
    Herzliche Grüße von Maja

    Antworten
    • Claudia Braunstein
      September 5, 2017 at 7:17 pm (2 Wochen ago)

      Hallo Maja, ich würde ein Päckchen mit 200 g nehmen. Die entsprechen ca. dem Inhalt einer 400 g Dose. Liebe Grüße, Claudia

      Antworten
      • Maja
        September 6, 2017 at 4:44 pm (2 Wochen ago)

        Danke für die schnelle Antwort, liebe Claudia. Ich finde viele deiner Rezepte sehr schön. Und mir gefällt die Idee mit der Barrierefreiheit sehr! Alles Gute von Maja

        Antworten
        • Claudia Braunstein
          September 10, 2017 at 10:50 am (1 Woche ago)

          Ich danke dir, liebe Grüße, Claudia

          Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






%d Bloggern gefällt das: