Juni 2013 archive

Kaiserschmarren mit Kirschenröster

Eine abgewandelte Form des berühmten Kaiserschmarrens, jedoch ohne Rosinen und statt dessen mit Kirschenröster.



Schmarren
125 ml Milch
3 Eigelb
3 Eiweiß
100 g Weizenmehl
25 g Zucker
1 Prise Salz
Staubzucker
Butter

Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, Eidotter mit Zucker schaumig verrühren mit Milch und Mehl vermengen und das Eiweiß vorsichtig unterheben. Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen und den Teig eingießen, stocken lassen und vorsichtig wenden, wenn der Teig fest wird mit zwei Gabeln zerreissen und mit Staubzucker bestreuen und mit dem Kirschenröster servieren.



Kirschenröster
250 g Kirschen
50 g Zucker
100ml Wasser

Die Kirschen entkernen und gemeinsam mit dem Zucker im Wasser bei mittlerer Hitze köcheln bis die Kirschen das Wasser aufgesogen haben und eine geschmeidige Sosse entstanden ist.




Sugo mit Polentaecken

Nachdem Nudeln leider nicht mehr auf meinem Speiseplan stehen, bieten sich Polentaecken als perfekter Partner zu Rindfleisch-Sugo an.



Sugo
500 g faschiertes Rindfleisch
1 Bund Suppengemüse
1 halber Stangensellerie
1 halber Zwiebel
1/8 l Rotwein
1 Dose gehäutete Tomaten
1/4 l Tomatensaft
3 Fleischtomaten
3 Esslöffel Tomatenmark
1 Esslöffel Sardellenpaste
1 halber Bund Petersil
1 große Knoblauchzehe
Majoran
Thymian
Oregano
Olivenöl
Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer



Suppengemüse und Stangensellerei putzen und sehr klein würfeln, Zwiebel schälen und ebenfalls klein würfeln, gemeinsam in reichlich Olivenöl glasig dünsten. Das Rindfleisch hinzufügen und mit dem Rotwein aufgießen, gut umrühren, Tomaten aus der Dose, Tomatensaft, Tomatenmark, die klein geschnittenen Tomaten, gehackten Knoblauch und die Sardellenpaste untermischen. Immer wieder mit Gemüsebrühe aufgießen, so dass das Fleisch gut mit Flüssigkeit bedeckt ist. Etwa 2 Stunden köcheln lassen, immer wieder umrühren, erst am Ende der Garzeit die Kräuter fein hacken und zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Polentaecken
100 g Maisgrieß
1/8 l Wasser
1/8 l Milch
20 g Butter
1 Eigelb
1 Esslöffel Parmesan
Salz


1 Prise geriebene Muskatnuss

Milch, Wasser und Butter erhitzen, Maisgrieß hinzufügen und unter ständigem Rühren quellen lassen bis eine homogene Masse entsteht. Salzen, Eigelb, Parmesan und Muskatnuss unterrühren, Masse auf ein Backpapier ca. 1 cm hoch auftragen und auskühlen lassen. Ecken  ausschneiden und in Olivenöl leicht anbraten.



Faschierte Knöderl mit Lauchgemüse

Manchmal überkommt mich die große Lust auf Fleisch, dann bietet sich am besten Faschiertes an.


Fleischknöderl mit Lauchgemüse
500 g Faschiertes Rindfleisch
1 Ei
100 ml Naturjogurt
1 halbe kleine Zwiebel
1 Esslöffel französischer Senf
1 Teelöffel Sardellenpaste
1 Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
Salz
Pfeffer
1 Stange Lauch

1 halbe kleine Zwiebel
200 ml Schlagobers
Butter


Zwiebel sehr fein würfeln und in Butter glasig dünsten, mit Ei, Jogurt, Senf, Sardellenpaste und Paprikapulver vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Faschierte untermengen. Kleine Knöderl formen.
Zwiebel klein würfeln, den Lauch in feine Streifen schneiden und beides in Butter weich dünsten, Schlagobers unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, die Knöderl im Lauchgemüse ca. 10 Minuten  ziehen lassen, dabei vorsichtig umrühren.

Schoko-Buttermilch-Schnitten

Ein einfacher Blechkuchen, der mit vielerlei  Zutaten dekoriert werden kann, ich habe eine einfache Schokoglasur mit bunten Streuseln gewählt.


Buttermilchschnitten
3 Eier
500 g Rohrzucker
1 Packerl Vanillezucker
500 ml Buttermilch
700 g Weizenvollkornmehl
1 Packerl Backpulver
Himbeermarmelade zum Bestreichen
200 g dunkle Kuvertüre
100 g Butter
Streusel




Eier , Zucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren, Buttermilch hinzufügen, das Mehl und das Backpulver langsam untermischen. Tiefes Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse gleichmäßig auftragen. Bei 170 Grad ca. 30 Minuten backen, auskühlen lassen und mit Marmelade bestreichen. Kuvertüre und Butter zerlassen, auf den Kuchen auftragen und mit bunten Streuseln bestreuen.



Erdbeer-Becher-Kuchen

Ein schneller  und einfacher Becherkuchen, ein Becher entspricht 250 ml.



Erdbeer-Becher-Kuchen
1 Becher Topfen/Quark
1 Becher Rohrzucker
2 Becher Dinkelvollkornmehl
3/4 Becher neutrales Speiseöl
2 Eier
1 Packerl Vanillezucker
1 halbes Packerl Backpulver

150 g Erdbeeren
1 Packung Zuckerguss
Butter
Brösel





Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, den Topfen zufügen und vermengen, Mehl, Backpulver und Vanillezucker langsam hinzufügen, das Speiseöl darunter mischen. Die Hälfte der Erdbeeren klein würfeln und unter den Teig heben, die weiteren Erdbeeren in Scheiben schneiden und für die Deko zur Seite legen.
Kuchenform einfetten und mit Brösel bestreuen, die Teigmasse einfüllen und bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen. Auskühlen lassen, den Zuckerguss anrühren und über den Kuchen rinnen lassen, sofort mit den Erdbeerscheiben belegen.




1 2